Fuhrmann: Budget für die Jugend und die Zukunft

Wien, 29. März 2007 (ÖVP-PK) Die Bundesobfrau der Jungen ÖVP Abg.z.NR Silvia Fuhrmann ist sehr zufrieden mit dem präsentierten Budget von Vizekanzler und Finanzminister Mag. Wilhelm Molterer:
"Ich freue mich über das klare Bekenntnis zu einer nachhaltigen Budgetpolitik, denn der sorgsame Umgang von heute ist die Basis für die Chance der jungen Menschen von morgen!" Die Schuldenberge müssen endgültig vergangener Zeiten angehören und die Zukunftsaussichten der Jugend müssen im Mittelpunkt stehen. "Das ist echte Generationengerechtigkeit", so Fuhrmann. ****

Erfreulich seien die Budgetzahlen im Bereich Familie und
Jugend: "Österreichs Familienförderung belegt im internationalen Vergleich weiter einen Spitzenplatz und ich finde es richtig, dass uns die Familien sowie Kinder und Jugendlichen in diesem Land etwas wert sind." Daher sei es auch erfreulich, dass mehr Geld für Schülerinnen und Schüler bereitgestellt wird sowie eine weitere Verbesserung der Situation der Studierenden geplant sei. "Die Erhöhung der Stipendien ist ein wichtiger Schritt, damit junge Menschen verstärkt finanziell unterstützt werden und ihrem Studium sorgenfrei nachgehen können", sagt Fuhrmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Bernadett Thaler,
Tel.: (01) 40126- 616, http://www.junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003