Apothekerkammer-Wahl: Heinrich Burggasser neuer Präsident

Funktionsperiode von 1. April 2007 bis 31. März 2012

Wien (OTS) - Mag. Heinrich Burggasser (58) wurde gestern,
Mittwoch, zum Präsidenten der Österreichischen Apothekerkammer gewählt. Burggasser steht damit für eine Funktionsperiode von fünf Jahren - konkret von 1. April 2007 bis 31. März 2012 - der österreichischen Apothekerschaft vor. Der bekannte selbständige Apotheker aus Wien hatte bereits die vergangenen fünf Monate die Präsidentschaft inne, nachdem der langjährige Präsident Dr. Herbert Cabana Ende Oktober 2006 sein Amt zurückgelegt hatte.

"Ich danke den Kolleginnen und Kollegen für das große Vertrauen, das sie in mich setzen, und nehme die Herausforderungen der nächsten Monate und Jahre gerne an. Mein Credo ist und bleibt die Unersetzbarkeit der Apotheke. Mein Ziel ist es, die österreichischen Apothekerinnen und Apotheker als selbständig agierende Dienstleister im Gesundheitsbereich weiter zu festigen. Nur wir Apotheker gewährleisten eine flächendeckende, kostenbewusste und serviceorientierte Arzneimittelversorgung für die österreichische Bevölkerung," so der neue Präsident.

Burggasser ist seit 25 Jahren aktiv in der Standespolitik tätig. Er war von April 1997 bis Oktober 2006 Präsident der Landesgeschäftsstelle Wien der Österreichischen Apothekerkammer und ist Mitglied zahlreicher Kommissionen und Arbeitskreise in der österreichischen Gesundheitspolitik.

Neue gewähltes Präsidium

Der neue Präsident steht einem ebenfalls neu gewählten Präsidium vor. Es setzt sich aus zwei Vertretern der angestellten Apotheker und zwei Vertretern der selbstständigen Apotheker zusammen. Auf der Seite der Angestellten wurden Dr. Christiane Körner (1. Vizepräsidentin) und ihr Stellvertreter Mag. Max Wellan wieder gewählt. Auf der Seite der Selbständigen wurde Mag. Leopold Schmudermaier (2. Vizepräsident) wieder gewählt. Sein Stellvertreter Dr. Christian Müller-Uri zieht neu in das Präsidium ein und löst Mag. Gottfried Bahr ab.

Apotheken auf einen Blick

In Österreich spielen die öffentlichen Apotheken eine wichtige Rolle als Gesundheitsnahversorger. Insgesamt beraten 4.900 akademisch ausgebildete Apothekerinnen und Apotheker in 1.200 Apotheken die Bevölkerung zu Arzneimitteln und in Gesundheitsfragen. Die Beratungskompetenz ist eine der zentralen Leistungen der Apotheker. Sie erfolgt individuell und auf fachlich hohem Niveau.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Apothekerkammer
Presse und Kommunikation
Mag. Jutta Pint und Mag. Gudrun Reisinger
Tel. 01/404 14 DW 601 und DW 600
Mobil: 0664-5350722 und Mobil: 0664-1615849
E-Mail: jutta.pint@apotheker.or.at
E-Mail: gudrun.reisinger@apotheker.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO0007