P.E.M. - Emotionen erobern die Schauspiel- und Theaterwelt

Die Perdekamp'sche Emotions-Methode - eine Weltneuheit aus Wien als Schritt nach Strasberg

Wien (OTS) - Eine Weltneuheit aus Wien stellt die Perdekamp´sche Emotions-Methode P.E.M. dar, die es Schauspielern erstmals ermöglicht, Emotionen verlässlich, direkt und authentisch körperlich zu erzeugen. Durch die Einzigartigkeit der körperlichen Erstellung der Emotionen kann die P.E.M. getrost als Schritt nach Strasberg -dem durch die Entwicklung des Method-Acting bekanntesten Schauspielpädagogen der westlichen Welt - bezeichnet werden.

Der Deutsche Regisseur, Theaterbetreiber und Gründer der Schauspielschule ACT & FUN - das schauspielstudio (gegründet 1997), Stephan Perdekamp, entwickelte die P.E.M. seit den 90er Jahren mit dem Anspruch, Emotionen einen größeren Stellenwert in Kultur und Gesellschaft zu verleihen. Wien bildete ob seiner theatralen Geschichte und seinen kulturellen Ausprägungen einen idealen Nährboden für Neuerungen in diesem Bereich.

Erstmals wissenschaftlich anerkannt wurde die Methode 2004 an der theaterwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.
Der schauspielpädagogische Transfer der P.E.M. erfolgt exklusiv an Österreichs größter Schauspielschule ACT & FUN - das schauspielstudio in Wien.

Die P.E.M. verleiht Schauspielern nicht nur neuartigen künstlerischen Bewegungsspielraum, sie ermöglicht auch eine kathartische Form des Theaters, die Zuschauer mitreißt, berührt und emotional beteiligt. Die theatrale Umsetzung erfährt die Methode im Theater blackbox|ACT&FUN in Wien.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ACT&FUN - das schauspielstudio
1050 Wien, Margaretenstraße 70/Stiege 4
Tel.: +43/1/585 21 33
pem@schauspielschule.at
www.schauspielschule.at
www.actandfun.at/blackbox

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001