Generali-Vorsorge gegen plötzlichen Herztod

Exklusiv für Generali-Kunden Herz-Check und spezielles Cardio-CT mit modernster Technik; neues Produkt "Management Check-up"; Kooperation mit Kreuzschwestern in Wels

Wien (OTS) - Durch eine Kooperation mit der privaten
Krankenanstalt der Kreuzschwestern in Wels setzt die Generali eine neue Initiative gegen den plötzlichen Herztod. Sie forciert ihre Programme im Bereich des Gesundheits-Managements. Die entsprechenden Verträge zwischen der Generali Versicherung AG und der PKA Private Krankenanstalt GmbH wurden am 22. März 2007 in Wels unterschrieben.

Die Generali ergänzt ab sofort ihr Vorsorge-Paket "Rundum gesund" um einen tiefgehenden Herz-Gefäß-Check bzw. eine spezielle Computertomografie. Alle zwei Jahre können die Kunden, die "Rundum gesund" in ihr privates Gesundheits-Management inkludiert haben, diese vorbeugenden Untersuchungen in Anspruch nehmen. Der Herz-Gefäß-Check umfasst unter anderem ein EKG, einen Gefäßsteifigkeitstest/Tonometrie, Echokardiographie, Ergometrie und Laboruntersuchungen sowie selbstverständlich eine fachärztliche Untersuchung und Befundbesprechung. Wahlweise bietet die Generali im Rahmen von "Rundum gesund" eine Untersuchung der Herzkranzgefäße mit dem Dual Sources CT. Dieses ultraschnelle CT-Gerät liefert in Sekundenschnelle exzellente Bilder der Herzkranzgefäße. Kleinste Veränderungen können als Vorboten eines drohenden Herzinfarktes erkannt und rechtzeitig einer Therapie zugeführt werden.
"Rundum gesund" kostet 8,40 Euro monatlich als Ergänzung zur privaten Krankenversicherung und bietet eine reiche Auswahl an Wellness-Programmen (z.B. Aufenthalte in Wellness-Hotels) und verschiedene medizinische Check-ups.

Auch in die neue Spezial-Vorsorge für die Generation 60plus "Fit lang leben" integriert die Generali jetzt einen Cardio-Check und ein "Brainfitness"-Training inklusive E-Learning. Beim Cardio-Check geht es u.a. um einen Herz-Kreislauf-Stufenbelastungstest, die Erstellung eines Trainingsplans und vier Wochen Training. Dieses Programm können die Generali-Kunden einmal jährlich in Anspruch nehmen.

Umfassender "Klinischer Management Check-up" als neue Generali-Vorsorge
Als dritte Innovation bietet die Generali nun einen "Klinischen Management Check-up" als Ergänzung des privaten Gesundheitsmanagements. Dieser Check-up umfasst alle Untersuchun-gen, wie sie im Rahmen von "Rundum gesund" geboten werden und inkludiert bereits die CT-Untersuchung mit dem modernen Dual Source CT. Der "Klinische Management Check-up" kann einmal alle drei Jahre in Anspruch genommen werden; die zusätzliche Versicherungsprämie beträgt 15 Euro monatlich.

Generali-Vorstand Meingast: "Sinnvolle Bausteine im Gesundheits-Management"
"Für die Generali ist es wichtig", erläuterte Vorstand Franz Meingast bei der Vertragsunterzeichnung in Wels die Motive für diese Ergänzungen des Gesundheits-Managements, "den Kunden nicht erst im Fall einer Krankheit optimale Betreuung, sondern schon präventive Maßnahmen bieten zu können. Wir definieren uns primär nicht als Krankenversicherer, sondern als innovativer Dienstleister im Gesundheits-Management und bieten daher diese sinnvollen Bausteine. So wie bei der Pensionsvorsorge ersetzen wir die Leistungen der Sozialversicherung nicht, sondern wir ergänzen sie mit sinnvollen Angeboten."
Die Generali entwickelt ihr Gesundheits-Management konsequent in Richtung Prävention weiter. Mit dieser neuen Untersuchungsmethode kann der Bevölkerung entscheidend geholfen werden, die notwendigen Maßnahmen können rasch und effizient gesetzt werden. "Daher war es für uns eine Selbstverständlichkeit, diese Untersuchung in unsere Vorsorgeprogramme aufzunehmen und unseren Kunden damit einen weiteren Benefit zu bieten", betont Meingast. Er ist davon überzeugt, dass der Zugang zur Spitzen-Medizin, den die Generali mit diesen neuen Bausteinen bietet, bei den ÖsterreicherInnen auf großes Interesse stoßen wird.

Kreuzschwestern in Wels - medizinische Trendsetter
Die private Krankenanstalt der Kreuzschwestern in Wels genießt über die Grenzen Österreichs hinaus einen Ruf als Trendsetter. In ihrem neuen Gesundheitszentrum (GHZ) gegenüber dem Klinikum Wels investierten die Kreuzschwestern 1,7 Mio. Euro in die Anschaffung eines ultraschnellen Dual Source CTs, mit dem eine genaue Untersuchung der Herzkranzgefäße möglich ist. Durch diese Untersuchung können Veränderungen der Herzkranzgefäße frühzeitig erkannt werden - durch rechtzeitige Behandlung wird einem Herzinfarkt vorgebeugt. Aufgrund des hervorragenden Rufes des GHZ kommen Gesundheitsinteressierte aus ganz Österreich, aber auch aus dem Ausland zu entsprechenden Untersuchungen nach Wels.

Background:
Die Generali Gruppe ist einer der führenden Finanzdienstleister in Österreich. Zur Gruppe zählen in Österreich unter anderem die Generali Versicherung AG, die Europäische Reiseversicherung AG, die Generali Bank AG, die 3 Banken-Generali Investment-Ges.m.b.H. und die Bonus Mitarbeitervorsorgekassen AG. Mit einem Marktanteil von 13,6% zählt die Generali Gruppe zu den drei Top-Playern auf dem österreichischen Versicherungsmarkt.

Internet:
http://www.generali.at - http://www.generali-holding.at -http://www.generalibank.at

Rückfragen & Kontakt:

Generali Gruppe
Josef Hlinka
Tel.: (++43-1) 534 01-1375
Fax: (++43-1) 534 01-1593
Josef.Hlinka@generali.at
http://www.generali.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0001