Tag der Bezirksmuseen: Glücksbringer und Magier

Wien (OTS) - In der Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen sind
23 Bezirksmuseen und mehrere Sonder-Museen vereint. All diese Museen bitten am Sonntag, 25. März, erstmalig zu einem "Tag der Wiener Bezirksmuseen". Am Aktionstag haben die Museen einheitliche Öffnungszeiten: Von 10 bis 16 Uhr finden in ganz Wien bei freiem Eintritt bezirkshistorische Ausstellungen und Kultur-Programme statt. Internet-Infos: www.bezirksmuseum.at/ .

Das Rauchfangkehrer-Museum, das Museum für Unterhaltungskunst und andere Sonder-Museen haben gleichfalls spezielle Angebote für die ganze Familie. Bei den Rauchfangkehrern (Wieden) wird die Sonder-Ausstellung "Dem Himmel so nah" präsentiert und die Gäste bekommen kleine "Glücksbringer". Mit Spielen für Kinder und Darbietungen namhafter Zauberkünstler will das Museum für Unterhaltungskunst (Leopoldstadt) beim jüngeren und reiferen Publikum punkten. Die Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen steht am Sonntag, 25. März, zwischen 10 und 16 Uhr unter der Rufnummer 403 64 15 für telefonische Auskünfte zur Verfügung.

Kaminkehrer zeigen Ausstellung "Dem Himmel so nah"

Wie in allen Wiener Bezirksmuseen heißt es auch in den Sonder-Museen immer "Eintritt frei". Das Rauchfangkehrer-Museum (Wien 4., Klagbaumgasse 4) beherbergt eine stattliche Sammlung, von alten Öfen, Kaminkrönungen, Glücksbringern, Fahnen, Dokumenten und Neujahrskarten bis zum Rauchfangkehrer-Werkzeug. In einer umfangreichen Sonder-Ausstellung ("Dem Himmel so nah") zeigen die Rauchfangkehrer beeindruckende Fotos aus ihrem beruflichen Alltag, Dachverzierungen, Wasserspeier und andere Exponate. Am "Tag der Wiener Bezirksmuseen" werden im Zeitraum von 10 bis 16 Uhr hübsche "Glücksbringer" an die Besucher ausgeteilt. Für alle reiferen Semester: Am Sonntag, 25. März, darf sich jeder erwachsene Gast über ein Gläschen kostenlosen Sekt freuen (Eintritt frei).

Magisches Treiben mit dem "1. Wiener Zaubertheater"

Das Museum für Unterhaltungskunst (Wien 2., Karmelitergasse 9), ehedem bekannt als Circus- und Clownmuseum, besitzt ein reich gefülltes Archiv. In den Schauräumen präsentieren die ehrenamtlichen Museumsmitarbeiter eine feine Kollektion aus zirkushistorisch interessanten Plakaten, Fotos, Programmen, Werbematerialien, Bühnen-Requisiten, Kostümen und sonstigen Exponaten. Vom Clown bis hin zum Raubtierdompteur spannt das Museum einen nostalgischen Bogen. Hier wird an Illusionisten, Bauchredner, Jongleure, Akrobaten und sonstige Zirkus-Größen erinnert. Die aktuelle Sonder-Ausstellung "Houdini - Der größte Entfesselungskünstler aller Zeiten" beinhaltet unter anderem Bilder, Fesselungsutensilien und eine mehr als rätselhafte "Packkiste". Am "Tag der Wiener Bezirksmuseen" versetzen die besten Magier aus dem "1. Wiener Zaubertheater" das Publikum in Erstaunen. Magic-Entertainer Karo, Zauber-Meister Slotini und Kollegen treten am Sonntag, 25. März, in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr einige Male auf. Gar lustige Spiele für Kinder komplettieren den Museumstag in der Leopoldstadt.

Auch das "Wiener Phonomuseum" (Wien 6., Mollardgasse 8), das "Wiener Ziegelmuseum" (Wien 14., Penzinger Straße 59) und das Museum "Aspern-Essling 1809" (Wien 22., Asperner Heldenplatz 9) haben am Sonntag, 25. März, bei freiem Eintritt von 10 bis 16 Uhr geöffnet. In Mariahilf geht die liebevoll gestaltete Ausstellung "Edisons Erbe" weit über alte Grammophone hinaus. Von den Anfängen der Schallaufzeichnung bis zum neuzeitlichen Tonträger erstreckt sich der große Wissensschatz des dortigen Museumsteams. In Penzing dreht sich alles um den Baustoff Ziegel. Von der Römerzeit bis hin zur Gegenwart wird die Historie dieses beliebten Baustoffs dargestellt. Fundierte Erläuterungen über die Herstellung des traditionsreichen Baumaterials sind für große und kleine Gäste interessant. In der Donaustadt steht die "Schlacht von Aspern und Essling" (Mai 1809) im Blickpunkt. Von Bildern, Schriften, Uniformen und Blankwaffen bis zu einem detailreichen Diorama erstreckt sich der sorgfältig archivierte Bestand des Museums.

o Allgemeine Informationen: Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen: www.bezirksmuseum.at/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

Oskar Enzfelder
Tel. 4000/81057
E-Mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen,
Präsidentin Dr. Elfriede Faber
Tel.: 0664/281 46 46
E-Mail: elfriedefaber@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011