ÖSTERREICH: ORF will nicht 15 Millionen Euro für EURO 2008 zahlen

Oberhauser: "Wahnsinnsbetrag!" Zahlt die Schweiz für Übertragung viel weniger als der ORF?

Wien (OTS) - Hiobsbotschaft für alle Fußball-Fans. Der ORF hat noch immer nicht die TV-Rechte für die Heim-EM 2008 unter Dach und Fach. Mit dem europäischen Fußball-Verband (UEFA) wurde zwar ein Vorvertrag unterzeichnet, aber fix ist nichts.
Die UEFA soll vom ORF für die 31 Live-Spiele kolportierte 15 Millionen Euro verlangen, was dem heimischen Sender viel zu viel ist. ORF-Infodirektor Elmar Oberhauser: "Wir sind nicht gewillt, diesen Wahnsinnsbetrag zu bezahlen." Pikant: Die Schweizer TV-Kollegen (SRG), die sich am Dienstag mit der UEFA einig geworden sind, sollen für die Übertragungsrechte deutlich weniger als die von der UEFA vom ORF verlangten 15 Millionen Euro bezahlt haben.
Oberhauser: "Wenn das wirklich stimmt, dann müssen wir uns die Sache ganz genau anschauen." Schon heute kommt eine Delegation von SRG-Leuten zum Informationsaustausch nach Wien.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910 oder 2444
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0004