LR Scheuch: Versprochen! Gehalten!

Mölltaler Problem wurde gelöst und Geld steht auch den Mölltaler Gemeinden zu

Klagenfurt (OTS) - Es sei faszinierend zu beobachten, nachdem Landeshauptmann Jörg Haider einen so riesigen Erfolg für das Mölltal erwirkt hat, dass die anderen Parteien aufwachen und nun das Geld verteilen wollen. "Dieses Geld steht den Mölltaler Gemeinden zu, und ihnen dieses jetzt madig machen zu wollen ist ungeheuerlich", erklärt Landesrat Uwe Scheuch.

Mit den 50 Millionen Euro würde das Mölltal finanziell entschädigt, nachdem jahrzehntelang die "Naturschätze des Mölltals" geerntet worden sind. "Das die ÖVP und die SPÖ jetzt versucht dieses Geld nach ihren Vorstellungen zu verteilen ist absurd", zeigt sich Scheuch entsetzt über die Vorschläge von ÖVP und SPÖ.

Das Geld, steht allein dem Mölltal zu, hier den Betroffenen etwas abspenstig machen zu wollen, sei nicht nachvollziehbar. Alle Bürgermeister, unabhängig der politischen Zugehörigkeit, sind für diese Lösung und freuen sich über diesen historischen Sieg.

Scheuch: "Die Mölltaler Gemeinden fragen ja auch nicht nach, wenn Gelder in den Unterkärntner Raum, zum Beispiel für den Koralmausbau, investiert werden."

Der Landesrat bedankte sich auch nochmals bei den Verantwortlichen des Verbundes sowie der Kelag, dass dieser Erfolg zustande gekommen sei.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0005