WALCH: Rot-Schwarze Abzockerkoalition auf Kosten der Arbeitnehmer!

BZÖ für volle Absetzbarkeit der Fahrtkosten vom Wohnort zum Arbeitsort

Wien (OTS) - An der heute angekündigten Erhöhung der Mineralölsteuer übt BZÖ-Arbeitnehmersprecher Max Walch heftige Kritik. Nach dem Motto "Versprochen - Gebrochen" habe die Bundesregierung heute die nächste Belastungswelle für die Österreicherinnen und Österreicher beschlossen. "Die Mineralölsteuer für Benzin wird nicht wie im Regierungsübereinkommen angekündigt um einen Cent angehoben, sondern gleich um unverschämte drei Cent. Auch die Erhöhung von fünf Cent für Diesel ist unverantwortlich", sagt Walch.

Das BZÖ fordert anstatt der Pendlerbelastung, die volle Absetzbarkeit der Fahrtkosten vom Wohnort zum Arbeitsort. Außerdem sollte diese Steuer wieder für den Straßenbau zweckgewidmet werden, schlägt Walch abschließend vor: "Die Autofahrer und Pendler verkommen zu den reinsten Melkkühen der Nation. Rot-Schwarz belastet die Autofahrer, anstatt sie - aufgrund der ohnehin schon sehr langen Anfahrtswege zum Arbeitsplatz - zu entlasten." (Schluss) ms

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007