NR-Präsidentin Prammer zur Präsidentin des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen gewählt

Wien (SK) - Im Rahmen der Hauptversammlung des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen wurde heute Nationalratspräsidentin Barbara Prammer zur Verbandspräsidentin gewählt. Sie folgt damit Bundespräsident Heinz Fischer in dieser Funktion nach, der seit 1999 Präsident des Verbandes der Österreichischen Volkshochschulen war. Prammer nahm die Wahl höchst erfreut an und weist auf die Wichtigkeit dieser breit gestreuten Bildungseinrichtung hin, die sich zunehmend im Bereich von Grundbildung und Zweitem Bildungsweg profiliert. ****

Der Verband Österreichischer Volkshochschulen ist die Dachorganisation der 272 Volkshochschulen in Österreich, die er im In- und Ausland vertritt. Der Verband unterhält Arbeitsbeziehungen und Kontakte mit Einrichtungen der Erwachsenenbildung in mehr als zehn europäischen und außereuropäischen Ländern.

Die Volkshochschulen führten nach ihrer jüngsten Statistik, für 2005, 46.146 Kurse durch, in denen 467.463 Teilnahmen gezählt wurden. Sehr erfreulich ist für Prammer auch, dass genau drei von vier VolkshochschulteilnehmerInnen Frauen sind. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0009