VP-Korosec: Bestellung eines neuen Patientenanwaltes endlich absehbar

Wien (VP-Klub) - Die Schließung der Ausschreibung für den Posten des Patientenanwaltes vor wenigen Tagen lässt LAbg. Ingrid Korosec doch noch auf eine Bestellung in diesem Jahr hoffen. "Die Mühlen in Wien mahlen doch recht langsam, wenn man bedenkt, dass der Posten nun schon seit Oktober unbesetzt ist", so Korosec, Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien.

Arbeit des Patientenanwaltes unverzichtbar

Dass man sich mit der Ausschreibung, die erst im Februar erfolgte, fünf Monate Zeit ließ, ist laut Korosec Zeichen mangelnder Wertschätzung einer für die Wiener Patientinnen und Patienten so wichtigen Institution. "Die Bedeutung des Patientenanwaltes zu unterschätzen, würde einen gewaltigen Rückschritt in der Qualität der Wiener Gesundheitsversorgung bedeuten", schließt Korosec.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0008