SP-Yilmaz: Muttersprachliche Schulinfo für MigrantInnen wichtiger Beitrag zur Integration

Kritik von FP-Gudenus zurückgewiesen - FP-Argumentation total widersprüchlich und von ewiggestrigen Motiven getragen

Wien (SPW-K) - "Die vom Wiener Stadtschulrat angebotene Schulinformation für MigrantInnen ist ein wichtiger Beitrag zur Integration und damit ein weiterer wichtiger Schritt zu einem von gegenseitigem Verständnis getragenen Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und sozialem Hintergrund", stellte Mittwoch die Integrationssprecherin der Wiener SPÖ, Gemeinderätin Nurten Yilmaz, in einer Replik im Pressedienst der SPÖ Wien zur Kritik von FP-Gemeinderat Gudenus an dieser Maßnahme fest.

Integration beginne auch und vor allem im Schulbereich. Eine muttersprachliche Information über das Schulsystem könne Missverständnisse von vornherein vermeiden und zum Abbau von Bildungsbarrieren beitragen, setzte Yilmaz fort. Gemeinderat Gudenus wisse natürlich ganz genau, dass diese Einrichtung die InteressentInnen in keiner Weise vom Erlernen der deutschen Sprache abhalte, sondern vielmehr durch die ausführliche Informationsmöglichkeit letztlich den leichteren Zugang dazu ermögliche. Yilmaz: "Informierte, aufgeklärte BürgerInnen können auch die ihnen gebotenen Chancen besser nutzen".

Im weiteren Verlauf ihrer Ausführungen bezeichnete Yilmaz die Argumentation der FPÖ über Integration als "höchst widersprüchlich. Auf der einen Seite fordert die FPÖ, dass sich MigrantInnen integrieren sollen, auf der anderen Seite lehnt sie sämtliche Maßnahmen, die dies ermöglichen sollen, mit ewiggestrigen wie ebenso unsinnigen Argumenten vehement ab. Dieser Partei geht es nicht um das friedvolle Zusammenleben der Menschen, sondern ausschließlich um das gegenseitige Aufhetzen. Eine solche Politik lehnt die Wiener SPÖ mit aller Schärfe ab", schloss Yilmaz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001