"Vorwürfe sind reine Panikmache"

Wien (OTS) - "Vermieter und Hausverwalter sind stets bemüht, die Sicherheit der Mieter zu gewährleisten", weist Thomas Malloth, Obmann des Fachverbandes der Immobilientreuhänder, entsprechende Vorwürfe der Bundesinnung der Elektro- und Alarmanlagentechnik sowie Kommunikationselektronik und des Kuratoriums für Elektrotechnik zurück. Nicht erst seit Inkrafttreten der Wohnrechtsnovelle 2006, sondern seit jeher habe die Sicherheit der Mieter absolute Priorität.

In der Praxis würden Vermieter und Verwalter dabei jedoch häufig mit enormen Problemen konfrontiert. "In vielen Althäusern reichen die Mieteinnahmen häufig nicht zur Deckung diverser Reparaturkosten aus", so Malloth. Ein weiteres riesiges Problem sei auch die Eigeninitative der Mieter. "In vielen Anlagen ist die Elektrik in ein Gesamtkonzept eingebettet - jeder Eingriff von seiten des Mieters, der nicht in Absprache mit dem Eigentümer oder der Hausverwaltung erfolgt, ist erstens ein Eingriff in fremdes Eigentum und kann zweitens das Gesamtkonzept aus dem Gleichgewicht bringen. Selbst wenn dieser Eingriff von einem befugten Elektrobetrieb durchgeführt wird", sagt Malloth. Und er weist in diesem Zusammenhang auf ein weiteres Problem hin: "Hausverwalter und Vermieter haben nur in Ausnahmefällen Zugang zur Wohnung - sie haben daher keinen Einfluss auf eine unsachgemäße Benutzung und Wartung der Anlagen", kritisiert Malloth, der hier für die Zukunft enormes Konfliktpotenzial sieht.

"Hausverwalter sind weder trickreich, noch wollen sie jemanden über den Tisch ziehen", setzt sich Malloth vehement zur Wehr. "Verwalter sind dem Hauseigentümer gegenüber dafür verantwortlich, sein Eigentum und Vermögen zu schützen und ordnungsgemäß zu verwalten.", betont Malloth. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder
Mag. Gottfried Rücklinger
Tel.: (++43) 015222592
Fax: (++43) 015222592-33
office@wkimmo.at
http://www.wkimmo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006