Crashkurs für Kreative mit Unternehmergeist

Das Ausbildungsprogramm von departure & austria wirtschaftsservice bietet gezielten Know How Transfer

Wien (OTS) - "Von der Idee zum Geschäftskonzept" ist auch 2007 Thema des Ausbildungsprogramms von departure wirtschaft kunst und kultur gmbh und austria wirtschaftsservice im Rahmen ihres ImpulsProgramm creativwirtschaft, für Unternehmensgründer und Jungunternehmer in den Creative Industries. Unter dem Titel "we-workshops for entrepreneurs" fanden die workshops erstmals sehr erfolgreich im Oktober 2006 statt. Ab 4. Mai 2007 geht es an drei Wochenenden darum, kreativen Unternehmerpersönlichkeiten aus den Bereichen Mode, Musik, Multimedia und Design unternehmerisches Basis-und Praxiswissen zu vermitteln. "we - workshops for entrepreneurs" richten sich an alle, die in den Creative Industries unternehmerisch tätig sein wollen und entsprechende Wachstumsambitionen haben.

"Mit einem für Jungunternehmer maßgeschneiderten Konzept bieten die we-workshops eine praxisnahe Hilfestellung. Wien baut auf diesem Weg seinen Standortvorteil für die Creative Industries weiter aus", freut sich Mag. Renate Brauner Vizebürgermeisterin, Stadträtin für Finanzen.****

Branchenkenner, wie Hannes Eder von Universal Music, Harald Gründl von EOOS, Helga Schania vom international erfolgreichen Modelabel Wendy & Jim und Oliver Holle, Geschäftsführer von 3united/VeriSign, diskutieren gleich zu Beginn der Workshopreihe in einem Round Table über die spezifischen Anforderungen der eigenen Branchen, den besten Weg von der Idee zum Geschäftskonzept aber auch ob und wie sich auf dem Weg zum Erfolg, Enttäuschungen vermeiden lassen.

Erfahrungsaustausch mit Branchenkennern

Das zweite Wochenende (11. und 12. Mai 2007) ist intensiven Arbeitsgesprächen und praxisorientierten Vorträgen gewidmet. Workshops mit maximal 15 Teilnehmern - unterteilt nach Fachbereichen - ermöglichen einen intensiven Erfahrungsaustausch mit jungen und etablierten sowie international tätigen Unternehmern aus dem Kreativbereich.

Kapazitäten wie Gian Giacomo Ferraris, der Vorstandsvorsitzende des Modeunternehmens Jil Sander, werden für Workshops nach Wien geholt und teilen ihr Know How mit Jungunternehmern. Ferraris hat für einige der größten Modelabels, wie beispielsweise Prada und Gucci, gearbeitet, bevor er die Leitung der Jil Sander AG übernahm.
Klaus Mühlbauer, Geschäftsführer des Traditionsunternehmens Mühlbauer Headwear und Helga Schania vom international erfolgreichen Modelabel "Wendy & Jim" werden ihre Erfahrungen als Unternehmer einbringen. Nada Nasrallah und Christian Horner von "Soda Designers" und der in Paris lebende österreichische Designer Robert Stadler decken den Bereich Design ab. Tim Renner, "Motor Entertainment GmbH", Oliver Kamien von "couch records" und Stefan Dorfmeister von "G-Stone Recordings" sind für Musik zuständig, und die Sparte Multimedia ist mit Oliver Holle von 3united/VeriSign, Virgil Widrich, Geschäftsführer der "checkpointmedia AG" sowie Jan Lauth von "equal eyes" optimal besetzt.

"Drei Jahre Fördertätigkeit haben gezeigt, dass es in Wien ein hohes kreatives Potential gibt, der Weg zu einer Unternehmensgründung aber oft als zu riskant und schwierig empfunden wird.", meint Norbert Kettner, Geschäftsführer von departure, der Förderstelle der Stadt Wien für Creative Industries. "Dies liegt einerseits sicherlich an einer Lücke im Ausbildungsangebot, andererseits aber auch an der scheinbaren Unvereinbarkeit von Kreativität und wirtschaftlichem Denken. Mithilfe von Unternehmerpersönlichkeiten, die es schon geschafft haben, wollen wir jungen Kreativen die Angst vor einer Unternehmensgründung nehmen und den Weg in ein selbstständiges Unternehmertum ebnen."

Tipps zur Vermarktung der eigenen Ideen

Das erste Mal wird es dieses Jahr auch ein Modul zum Thema Marketing und Öffentlichkeitsarbeit geben. Gute Ideen brauchen gutes Marketing. Um als Unternehmer erfolgreich zu sein, ist gute Öffentlichkeitsarbeit ein unverzichtbares Tool. Deshalb werden in Fachvorträgen mit Marketingexperten und Fachjournalisten branchenspezifische Marketing- und PR-Konzepte für Unternehmer im Design-, Mode-, Multimedia- und Musikbereich erarbeitet.

Basiswissen für die Unternehmerlaufbahn / Wirtschaft und Recht Business Plan, Anbahnung von Kooperationen, die Beschäftigung mit rechtlichen Fragen der Unternehmensgründung und ein Leitfaden für den Umgang mit Behörden und Bürokratie sind Thema des ersten und dritten Wochenendes. Gerald Murauer (Murauer & Partner Strategic Consulting) deckt den Bereich Finanzen, Martin Sirlinger (Büro für Transfer) das Thema Geschäftsplan und Rechtsanwalt Meinrad Ciresa gemeinsam mit Karoline Simonitsch (PwC PricewaterhouseCoopers) den Bereich "Kooperationen" ab.

Die Kosten betragen für Gründer, die maximal seit zwei Jahre selbstständig sind, 360 Euro; alle anderen zahlen 600 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).

Anmeldungen unter www.we07.at/ . Auskünfte erteilen Doris Sallaberger, aws, Telefon +43 (1) 501 75-546, d.sallaberger@awsg.at und Elisabeth Ginthör, departure, Telefon +43 (1) 4000-87106, ginthoer@departure.at . (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Mathias Drexler
aws
Telefon +43 (1) 501 75-566
E-Mail: drexler@awsg.at
Mag. Dorothea Köb
departure
Telefon +43 (1) 4000-87107
E-Mail: koeb@departure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020