BZÖ-Petzner weist Anschüttungen von Kaiser und dessen roter Parteipostille zurück und kündigt Klagen an

Jugenddiskussionen mit LH Jörg Haider: Keiner einzigen Schule eine Weisung erteilt!

Klagenfurt (OTS) - Vorwürfe der roten Parteipostille, der Kärntner Tageszeitung, und von SPÖ-Klubobmann Peter Kaiser, wonach Landeshauptmann Jörg Haider per Weisung Schuldirektionen angewiesen habe, Flugblätter für die Jugenddiskussions-Serie "Deine Meinung zählt! Jugend meets Jörg" zu verteilen, wurden heute vom geschäftsführenden BZÖ-Landesparteipobmann Stefan Petzner scharf zurück gewiesen. "Keiner einzigen Schuldirektion wurde eine Weisung erteilt. Die KTZ und SPÖ-Klubobmann Kaiser werden sich für ihre unrichtigen Anschüttungen vor Gericht verantworten müssen", so Petzner.

Im Gegensatz zu SPÖ-Chef Gusenbauer und SPÖ-Kärnten-Chefin Schaunig, die direkt in Kärntens Schulen Wahlwerbung betreiben wollten, lade der Landeshauptmann Kärntens Jugendliche in allen Bezirken auf FREIWILLIGER Basis sowie AUSSERHALB der Schule und der Unterrichtszeit zu einer offenen Diskussion ein, erklärte Petzner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001