GdG-Stoik: "Hohe Wahlbeteiligung zeigt politische Reife der Jugendlichen!"

Mehr als 72 Prozent machten bei Wiener JVP/JVR-Wahlen von ihrem Stimmrecht Gebrauch

Wien (GdG/ÖGB) - "Dieses Ergebnis zeigt wieder einmal, dass die angebliche Politikmüdigkeit der Jugendlichen ein Märchen ist -solange sich Jugendliche ernst genommen fühlen, wollen sie politisch mitgestalten." So kommentierte der Jugendreferent der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG), Bernhard Stoik, am Dienstag die hohe Beteiligung an den Wahlen der Jugendvertrauenspersonen und JugendvertrauensrätInnen in Wien. Die Wahlbeteiligung lag bei mehr als 72 Prozent.++++

Mit 668 Stimmen (98,67 Prozent) geht die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) als klare Siegerin aus der Wahl hervor.

Die Wahl in Zahlen:

Wahlberechtigte: 944
Abgegebene Stimmen: 683
Wahlbeteiligung: 72,35 Prozent

ÖGB, 21. März 2007 Nr. 198

Rückfragen & Kontakt:

GdG-Jugend
(01) 313 16 - 83 679
www.gdgjugend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002