Sportstaatssekretär Reinhold Lopatka: Ganz Österreich baut "Brücke zum Erfolg 08"

Ziel der neuen Initiative der Österreichischen Sporthilfe: Eine Million Euro an Fördergeldern für das "Supersportjahr 2008"

Wien, 21. März 2007 (OTS) - "Meine drei Wünsche: Dass die Aktion 'Brücke zum Erfolg 08' das Ziel von einer Million erreicht, dass unsere Athletinnen und Athleten in Peking an die Medaillenbilanz von Athen anschließen können und dass wir 2008 Europameister -Europameister der Sportbegeisterung - werden", betonte Sportstaatssekretär Dr. Reinhold Lopatka gestern Abend beim Auftakt der neuen Werbe-Kampagne der Sporthilfe "Brücke zum Erfolg 08". Ziel des Förderprogramms im "Supersportjahr 2008" mit Fußball-Europameisterschaft und Olympischen Sommerspielen in Peking sei es, zur Unterstützung der österreichischen Nachwuchs- und Spitzensportler noch vor Beginn EURO 2008 eine Million Euro an Fördergeldern zusammen zu bringen. Neben der Unterstützung durch die Wirtschaft setzt die Sporthilfe dabei auf den Verkauf von "Wunscharmbändern". Gemeinsam mit Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und Verteidigungsminister Norbert Darabos legte der Sportstaats-sekretär gestern den ersten symbolischen Förder-Euro auf die von Bundesheer-Pionieren über den Wien-Fluss errichtete "Brücke". ****

Die ursprüngliche Idee der Sporthilfe, neben der öffentlichen Förderung zusätzliche Geldquellen aus der Wirtschaft und durch Fundsraising in der Bevölkerung zu erreichen, führte von den Sporthilfe-"Losen" über den Sporthilfe-"Superzehnkampf" bis zu den heutigen Initiativen "Go for Gold" und "Brücke zum Erfolg 08", so Lopatka. Das "Go for Gold"-Programm sei mit rund 500.000 verkauften Unterstützer-Armbändchen das erfolgreichste Fundraising-Projekt im österreichischen Sport gewesen. Der ÖSV-Empfang in Linz sei Ausdruck der Sportbegeisterung und der Förderwillens der Österreicherinnen und Österreicher gewesen. Der 14-fache Olympia- und WM-Medaillengewinner Felix Gottwald sei der personifizierte Ausdruck des Fördergedankens der Sporthilfe: "Nein zu Doping und Ja zu Willenskraft und Leistung!"

Die Sporthilfe erfülle aber nicht nur ihre Mission, Nachwuchs wie Spitzensportlern den Weg zu Erfolg und Medaillen zu ebnen, "sondern unterstützt die Sportlerinnen und Sportler auch bei ihrer 'Karriere.Danach'", so der Sportstaatssekretär weiter. Die Athleten würden selbst zum Gelingen der Initiative beitragen. "weil Erfolge mitreißen und beigeistern und somit den Förderwillen unterstützen". Er freue sich jedenfalls, als geschäftsführender Präsident der österreichischen Sporthilfe seinen Beitrag zur Unterstützung der Österreichischen Sporthilfe zu leisten. Ganz Österreich baue jetzt an dieser Brücke zu sportlichen Höchstleistungen. "Mit der 'Brücke zum Erfolg 08' wollen wir die Brücke von den erfolgreichsten Sommerspielen der 2. Republik in Athen 2004 zu noch mehr Medaillen in Peking 2008 schlagen. Der Sieger dieser nachhaltig positiven Kampagne steht schon jetzt fest: Der österreichische Sport!", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Roland Achatz
Staatssekretariat für Sport
Tel.: ++43 1 53 115 4036
Fax: ++43 1 53 115 4065
Handy: +43/664/6106308
E-Mail: roland.achatz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001