50. Jubiläum der Römischen Verträge: Festakt im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - Aus Anlass der in wenigen Tagen stattfindenden Wiederkehr der Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 50 Jahren fand Dienstag Nachmittag eine Festakt des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) statt. Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl betonte in einer Funktion als Präsident des RGRE, dass es nun mehr an der Zeit wäre, eine neue Phase bei der Etablierung einer geeinten und demokratischeren Europäischen Union zu starten. Es müsse vermehrt um Bürgernähe gehen, die am Besten durch Stärkung der Städte und Gemeinden erfolgen solle. Am Festakt nahmen u.a. Justizministerin Maria Berger, der deutsche Botschafter Gerhard Westdickenberg, der Präsident des österreichischen Gemeindebundes, Helmut Mödlhammer, wie auch die Bürgermeister von Villafranca de los Borros und St. Pölten teil.

Die Römischen Verträge wurden am 25. März 1957 von Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden in Rom unterzeichnet. Sie waren der Start zur Entwicklung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) bzw. von EURATOM, dem Vertrag für eine Europäische Atomgemeinschaft. Zusammen mit der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl stellen sie die wesentlichen Eckpunkte für die später folgende Europäische Union dar. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
E-Mail: hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006