Jüdisches Museum: Mediengespräch "Oskar Strnad"

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Oskar Strnad 1879-1935" präsentiert das Jüdische Museum Wien von 28. März bis 24. Juni 2007 eine große Personale über einen der wichtigsten österreichischen Architekten, Bühnenbildner und Theoretiker des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Die Ausstellung bietet Einblicke in Oskar Strnads vielfältige Schaffensbereiche. Gezeigt werden unter anderem frühe Aquarelle, Gemälde und grafische Arbeiten Strnads. Neben architektonischen Plänen, Keramiken, unpublizierten Fotografien und biografischen Zeugnissen sind ebenfalls von Strnad entworfene Gebrauchsgegenstände zu sehen. Zusätzlich bietet die Personale einen Querschnitt an Strnads Entwürfen für Theater, Bühne und Film.

Sie werden bereits am 27. März um 10.30 Uhr Gelegenheit haben, die Ausstellung im Rahmen einer Medienpräsentation mit Direktor Karl Albrecht-Weinberger, den Kuratorinnen Iris Meder und Evi Fuks und dem Gestalter der Ausstellung, Conny Cossa, zu besichtigen.

o Bitte merken Sie vor: Medienpräsentation "Oskar Strnad 1879-1935" am Dienstag, 27. März 2007, um 10.30 Uhr im Jüdischen Museum Wien 1., Dorotheergasse 11

(Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alfred Stalzer
Pressebüro des Jüdischen Museums
der Stadt Wien
A-1040
Weyringergasse 17/2
Tel.: 505 31 00
Handy: 0664/506 49 00
Fax: 505 31 10
E-Mail: presse@jmw.at oder
E-Mail: alfred.stalzer@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002