ÖAMTC: Wintereinbruch - alle Kärntner Autobahnen gesperrt

Unzählige Lkw hängen geblieben; umgestürzte Bäume

Wien (OTS) - Montagabend waren nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale alle drei Kärntner Autobahnen wegen starker Schneefälle und hängen gebliebener Fahrzeuge gesperrt. Besonders betroffen waren die Großräume Klagenfurt und Villach.

Die Süd Autobahn (A2) war Richtung Italien zwischen Klagenfurt und Villach unbefahrbar. Unzählige Lkw blieben hängen, die Räumfahrzeuge kamen nicht durch. Auch die Umleitungsstrecke über die Kärntner Straße (B83) war stellenweise wegen umgestürzter Bäume unpassierbar. Lkw wurden beim Ehrentalerberg Tunnel angehalten, sie mussten stundenlang warten.

Die Tauern Autobahn (A10) konnte zwischen Spittal Ost und Feistritz Richtung Villach bis in die Abendstunden nicht befahren werden. Die Karawanken Autobahnen (A11) wurde ab St. Jakob Richtung Slowenien gesperrt.

Die Experten der ÖAMTC-Informationszentrale appellieren an alle Autofahrer, in den nächsten Tagen nur mit Winterausrüstung unterwegs zu sein.

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0021