Kärnten: Hotelprojekt Hopfenblütenwiese ermöglicht positive Ökobilanz

LR Scheuch: Naturschutzinteressen bleiben trotz Umwidmung gewahrt

Klagenfurt (LPD) - Eine intensive Diskussion betreffend der Umwidmung des Gebietes für das Hotelprojekt auf der Hopfenblütenwiese nahe der Universität Klagenfurt gab es heute, Montag, im Raumordnungsbeirat. Mit der Zustimmung zur Widmung sollte Hand in Hand gehen, dass der Pachtvertrag mit dem FKK-Verein nicht mehr verlängert wird, weil ein Badebetrieb mit den Schutzzielen eines Natura 2000-Gebietes nicht wirklich in Einklang zu bringen sei.

"Die Ökobilanz ist auf alle Fälle positiv", freut sich Naturschutzlandesrat Uwe Scheuch. Für ihn ist besonders wichtig, dass mit der heutigen Entscheidung auch ein wirtschaftliches Vorzeigeprojekt endgültig auf die Reise geschickt werden konnte. "Es ist uns einmal mehr gelungen, die wirtschaftlichen Interessen mit den Interessen des Naturschutzes zu kombinieren", erklärte er nach der Sitzung.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001