AKNÖ-Staudinger: AKNÖ-Vorzeigeprojekt soll bundesweit umgesetzt werden

Große Erfolge bei "WorkFit"

Wien (AKNÖ) - Als großen arbeitsmarktpolitischen Erfolg bezeichnete der Präsident der AKNÖ, Josef Staudinger, das Vorhaben, das niederösterreichische AKNÖ-Vorzeigeprojekt "WorkFit" bundesweit umzusetzen: "Das Projekt "WorkFit’ wurde vor dem Hintergrund geschaffen, dass viele Menschen wegen berufsbedingter gesundheitlicher Problemen nicht in der Lage sind, bis zum Pensionsantrittsalter zu arbeiten. Körperliche Abnutzungserscheinungen und psychische Belastungen erhöhen das Risiko, arbeitslos zu werden und enden oft in Invalidität oder Berufsunfähigkeit." "Wir setzen daher ganz massiv auf Früherkennung und Prävention, damit die Menschen gesund bis zur Pension im Arbeitsprozess verbleiben könnten", so Staudinger weiter. "WorkFit" setze genau an der Schnittstelle Gesundheit und Ausbildung an.

Das Projekt 'WorkFit" bietet gesundheitliche Betreuung und die Möglichkeit zur Höher- bzw. Umqualifizierung für Beschäftigte und für arbeitssuchende Menschen ab 40 Jahren an. "Die Gebietskrankenkasse lädt betroffene Personen zur Teilnahme an 'WorkFit’ ein", führt AKNÖ-Wirtschafts und Arbeitsmarktexperte Dr. Ernst Eder weiter aus. Eder betont weiters, dass die Teilnahme an "WorkFit" auf freiwilliger Basis stattfindet. Für jene, die an diesem Projekt teilnehmen möchten, steht als erstes eine gründliche medizinische Untersuchung am Programm, dann analysiert das "WorkFit"-Team die weitere Vorgangsweise und erarbeitet gemeinsam mit dem/der Teilnehmer/in Lösungsmöglichkeiten.

Seit Start des Projektes im März 2006 sind 170 TeilnehmerInnen in die Projektbetreuung aufgenommen worden. "Für viele davon bedeutete 'WorkFit’ den Start in ein 'gesünderes’ Berufsleben", zeigt sich AKNÖ-Chef Staudinger erfreut über den großen Erfolg. Die AKNÖ habe dieses Projekt nicht nur entwickelt, sondern konnten auch das Land NÖ, die Wirtschaftskammer NÖ und das AMS neben der NÖGKK als Projektpartner gewinnen.

Eine Projektteilnehmerin aus Markt Piesting beweist die Richtigkeit dieser Maßnahme: Mit 48 Jahren arbeitslos geworden, trat sie im Juni 2006 in das Projekt ein. Die vom Projekt angebotenen Maßnahmen, Biofeedback und Stresscoaching, haben ihr geholfen, Ende des Jahres 2006 gestärkt in ein neues Dienstverhältnis einzutreten. "Diese Projektteilnehmerin hat auf 'WorkFit’ gesetzt und hat so wieder alle Chancen für den Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt. Es freut mich daher umso mehr, dass diese arbeitsmarktpolitische Innovation der AKNÖ nun auf ganz Österreich ausgedehnt werden soll", betont der AKNÖ-Chef abschließend.

(Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Karner
Pressesprecherin Präsident Staudinger
Tel.: (01) 58883-1505
susanne.karner@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0002