Österreichische Ärztekammer: Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - In den Salzburger Apotheken wurde vor kurzem das Pilotprojekt Arzneimittel-Sicherheitsgurt gestartet, das angeblich Patienten helfen soll, Wechselwirkungen bei Medikamenten zu vermeiden. Das Projekt, dessen bundesweite Ausdehnung angedacht ist, wirft aus Sicht der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) Datenschutzprobleme auf und ist auch vom Aspekt der Patientensicherheit her bedenklich. Der prinzipiell guten Intention stehen gravierende Organisationsschwächen gegenüber. Die Österreichische Ärztekammer lädt daher zu einer aktuellen

PRESSEKONFERENZ

ein.

Thema:
Arzneimittel-Sicherheitsgurt - ein Fallstrick?
Der gläserne Patient in der Apotheke

Termin:
Mittwoch, 21. März 2007, 10.00 Uhr

Ort:
Österreichische Ärztekammer
Sitzungssaal, Unterteilung
Weihburgg. 10-12, 1010 Wien

Teilnehmer:
Dr. Jörg PRUCKNER
Obmann Bundeskurie Niedergelassene Ärzte
Österreichische Ärztekammer

Dr. Otto PJETA
Leiter des Medikamentreferats
Österreichische Ärztekammer

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der
Österreichischen Ärztekammer
Tel.: (++43-1) 513 18 33

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001