ÖAMTC: Mit Schnee in den Frühling

Wintereinbruch in Westösterreich

Wien (OTS) - Kurz vor Frühlingsbeginn ist der Winter auf den
Bergen in Westösterreich eingekehrt. Wie der ÖAMTC berichtet, haben seit den Nachtsunden auf Montag Schneefälle von Vorarlberg bis Oberösterreich und die Obersteiermark eingesetzt. Am Krippenstein wurden 30 cm Neuschnee gemessen.

Nach Informationen des ÖAMTC finden die Autofahrer abschnittsweise auf der Brenner Autobahn (A13) zwischen Innsbruck und dem Brenner Schneematsch auf den Fahrspuren vor. Sonst sind die Autobahnen und Hauptverbindungen noch schneefrei und unbehindert zu befahren.

Zahlreiche Bergstraßen sind aber laut ÖAMTC nur mit entsprechender Winterausrüstung zu befahren. Für Pkw reichen meist Winterreifen aus, Schwerfahrzeuge brauchen vielfach Ketten, so unter anderem für:

*Arlberg Pass (B197), zwischen St. Anton und Stuben
*Zufahrt nach Zürs und Lech (B198)
* Hochtannberg zwischen Schoppernau und Warth (B200)
* Verbindung Au - Damüls (B193)
* Zufahrt auf das Bödele (L48)
* Katschberg zwischen Rennweg und St. Michael (B99)
* Gerlospass (B165) zwischen Wald im Pinzgau und der Passhöhe

(Fortsetzung möglich)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0007