GE Heller Bank erzielt Rekordgewinn und steigert Umsatz um 20,6% - Personeller Zuwachs und weitere bundesweite Expansion in 2006

Mainz (ots) -

Die GE Heller Bank Gruppe hat das vergangene Geschäftsjahr mit 13,4 Milliarden Euro Gesamtumsatz abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr (2005: 11,1 Milliarden Euro) verzeichnete der Finanzdienstleister eine Umsatzsteigerung von 20,6%. Der Gewinn nach Steuern der Gruppe betrug 2006 rund 25 Millionen Euro und wurde im Vergleich zum Vorjahr (2005: 18 Millionen Euro) um rund 40% gesteigert. Mit den vorläufigen Zahlen nimmt GE Heller weiterhin eine der Toppositionen am deutschen Factoring-Markt ein. Die Mainzer GE Heller Bank setzte mit den Spitzenergebnissen 2006 den Trend seiner dynamischen Wachstumsentwicklung der letzten Jahre weiter fort. In den vergangenen fünf Jahren hat das Unternehmen seinen Umsatz fast verdreifacht. Joachim Secker, Vorstandsvorsitzender, blickt zufrieden auf ein erfolgreiches Jahr zurück und sieht weiterhin kräftige Wachstumschancen für die Zukunft: "Der wachsende Markt beweist, dass Factoring als Finanzierungsinstrument immer beliebter wird. Dabei fragen die mittelständischen Unternehmen in Deutschland immer häufiger nach Produkten, die mit Forderungsfinanzierung kombinierbar sind. Genau diese können wir als GE Heller Bank in Form von Lager- und Sonderfinanzierungen unseren Kunden offerieren." Angesichts der positiven Konjunkturstimmung des vergangenen Jahres, die auch in den ersten Monaten in 2007 deutlich zu spüren ist, verspricht das laufende Jahr die Wachstumsdynamik von 2006 mindestens beizubehalten, so Secker. GE Heller legte im Personalbereich ebenfalls kräftig zu. Allein im letzten Jahr wurden bei der GE Heller Bank 21 neue Arbeitsplätze geschaffen und 7 Auszubildendenstellen angeboten. Zum 31.12.2006 zählte das Unternehmen 172 Mitarbeiter. Für das laufende Jahr plant das Unternehmen weitere neue Arbeitsstellen sowie zusätzliche 4 Ausbildungsplätze. Ziel ist es, die Ausbildungsquote bei 10% zu halten. Mit zwei neueröffneten Büros in Hamburg und Leipzig ergänzte die GE Heller Bank im Sommer 2006 ihre nationale Repräsentanz neben den bereits bestehenden Standorten München und Düsseldorf. Die Expansion wird mit einer weiteren Niederlassung in 2007 fortgeführt. Über GE: GE ist ein diversifiziertes Technologie-, Medien- und Finanzdienstleistungsunternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, einige der dringendsten globalen Probleme zu lösen. Mit mehr als 300.000 Mitarbeitern ist GE in über 100 Ländern weltweit vertreten. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio reicht von Flugzeugtriebwerken, Energieerzeugung, Wasseraufbereitung und Sicherheitstechnologie bis hin zu medizinischer Bildverarbeitung, Finanzdienstleistungen, Fernsehprogrammen und Hochleistungswerkstoffen. Über Heller Bank AG: Seit mehr als 40 Jahren in Mainz ansässig, gehört die GE Heller Bank AG zu den ältesten und erfolgreichsten Factoring-Anbietern in Deutschland. Das Unternehmen ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von GE Commercial Finance, der Finanzdienstleistungssparte des amerikanischen Großkonzerns General Electric (GE). Das internationale Netzwerk von GE, kombiniert mit dem Know-how der Heller Bank, ermöglicht der Mainzer Bank flexible und maßgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten, auch über Factoring hinaus, für mittelständische Unternehmen anzubieten.

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen:
Uta Roseano
Heller Bank AG
T +49 (0) 6131 980 270

Alistair Hammond
CNC - Communications & Network Consulting AG
T +49 (0) 69 5 06 03 75 62

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003