Buchinger und Tumpel präsentieren "Klagsbericht 2006"

Wien (BMSK) - Die Durchführung von Klagen im Konsumentenschutzbereich ist ein wesentliches Instrument bei der Durchsetzung von Verbraucherrechten und bei der Erreichung von Rechtssicherheit. In einer gemeinsamen Pressekonferenz ziehen Konsumentenschutzminister Erwin Buchinger und Arbeiterkammerpräsident Herbert Tumpel Bilanz über die Klagstätigkeit ihrer Organisationen im Konsumentenschutzbereich.

Konsumentenschutzminister Erwin Buchinger stellt die wichtigsten Ergebnisse und Erfolge der vom BMSK in Auftrag gegebenen Klagen vor und präsentiert Fallbeispiele.

Arbeiterkammerpräsident Herbert Tumpel informiert über die Klagstätigkeit der Arbeiterkammer im abgelaufenen Jahr. Insgesamt suchten 2006 österreichweit rund 415.000 Konsumentinnen und Konsumenten Rat und Hilfe in den Arbeiterkammern.

Bitte merken sie vor

Pressekonferenz "Konsumentenschutz-Klagsbilanz 2006"

mit

Konsumentenschutzminister Dr. Erwin Buchinger und

Arbeiterkammerpräsident Mag. Herbert Tumpel

Datum: Montag, 19. März 2007
Ort: Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, Pressezentrum 5. Stock, Stubenring 1, 1010 Wien
Zeit: 11.00 Uhr

Das BMSK und Arbeiterkammer laden die VertreterInnen der Medien zu diesem Termin herzlich ein.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz (BMSK)
Mag. Oliver Gumhold
Pressereferent-Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (01) 71100-2269
www.bmsk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002