Kogler: Sprechpuppenhafte Verteidigungsrhetorik Platters macht Eurofighter-Knebelungsvertrag nicht besser

U-Ausschuss-Lamento beweist mangelnde Kenntnis über Aufgaben von Regierung und Parlament

Wien (OTS) - "Mit sprechpuppenhafter Verteidigungsrhetorik
versucht heute der ehemalige Verteidigungs- und jetzige Innenminister Platter den Eurofighter-Knebelungsvertrag schönzureden. So hilflos wie Platters Amtsführung war, war sein heutiger Auftritt in der ORF-Pressestunde, in der er sich noch dazu verstieg, ausgerechnet den Rechnungshof als Kronzeugen für einer abenteuerlichen Beschaffung zu missbrauchen", reagiert Werner Kogler, Wirtschaftssprecher und Mitglied des Eurofighter-U-Ausschusses der Grünen.

Wenig überraschend war, dass Minister Platter über die U-Ausschüsse lamentiert, frivol aber der Versuch, den Bundeskanzler aufzufordern, auf die Abgeordneten mäßigend einzuwirken. "Platter bleibt im Biedermaier-Winkerl der ÖVP, weil er einmal die unterschiedlichen Aufgaben von Regierung und Parlament nicht auseinanderhalten kann", so Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-664-4151548, Reinhard Pickl-Herk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002