Gute Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Kärnten

LH Haider: Erfolgreiche Entwicklung zeigt die aktuelle Bilanz des KWF - Über Konjunkturpaket 2006 erhielt Kärnten zusätzliche Budgetmittel für die Wirtschaftsförderung

Klagenfurt (LPD) - Kärntens Wirtschaft hat sich 2006 toll entwickelt und wird auf auch in den kommenden Jahren sich sehr dynamisch sein. "Das Land Kärnten hat im vergangenen Jahr im Rahmen der Wirtschaftsförderung den Grundstein für die weitere gute Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Kärnten gelegt", sagte heute, Sonntag, Finanzreferent LH Jörg Haider. Über das Konjunkturpaket 2006 erhielt Kärnten zudem zusätzliche Budgetmittel aus Wien für die Wirtschaftsförderung.

Der Landeshauptmann verwies als Aufsichtskommissär des Kärntner Wirtschaftsförderung Fonds (KWF) auch auf deren aktuelle Bilanz. Im vergangenen Jahr gab es 1.262 Förderzusagen. Das durchschnittliche Investitionsvolumen pro Förderfall lag bei ca. einer Millionen Euro. Größter Förderempfänger war die Industrie mit 55,4 Prozent. Erfreut ist Haider auch darüber, das Kärnten eines der wenigen Bundesländer war, welches das Konjunkturpaket 2006 zur Gänze umsetzen konnte. "Ein Großteil der bewilligten Investitionen wird 2007 - 2008 von den Betrieben getätigt werden. Damit wird die erfreuliche Wirtschaftsentwicklung und Arbeitsmarktentwicklung fortgesetzt", so Haider.

Erfreulich für den Landeshauptmann ist auch die Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt. "In Kärnten kommt auf einen offenen Lehrplatz ein Lehrstellensuchender in Österreich entfallen auf einen Lehrplatz zwei Lehrstellensuchende", so Haider. Die Arbeitslosigkeit beträgt in Kärnten derzeit fünf Prozent, österreichweit liegt sie bei 5,3 Prozent (bereinigt um jene Personen, welche eine Einstellungszusage haben).
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001