FPÖ-Umweltsprecher Hofer: "Grüne Gentechnik als Gefahr für lebenswichtige Insekten"

Wien (OTS) - Der kalte Winter 2005/2006 und die bereits in den 1980er-Jahren aus Asien eingeschleppte Varroa-Milbe haben unter Österreichs Bienenvölkern eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Nun droht mir der zunehmenden Verbreitung gentechnisch veränderter Hybridpflanzen der endgültige Gen-ozid im Reich der pelzigen Immen.

FPÖ-Umweltsprecher NAbg. Norbert Hofer: "Von über 28.000 österreichischen Imkern Mitte der 1990er-Jahre sind heute nur noch 23.000 übrig. Zur weiteren Lichtung dieses Berufsstandes wegen offensichtlicher Nachwuchsprobleme, kommen ungünstige Umwelteinflüsse, Schädlingsbefall und nun noch der Sargnagel vermehrter GVO-Freisetzung auf europäischem Boden. 80 Prozent der heimischen Pflanzen sind auf Bestäubung durch Bienen angewiesen. Die Folgen ihres Verschwindens wären katastrophal."

Tatsächlich deutet vieles darauf hin, dass der Hummelflug Rimski-Korsakows demnächst zum agrarwirtschaftlichen Requiem, zum Abgesang auf Blütenhonig und Met werden könnte. In den USA ist im Zuge schrankenloser GVO-Freisetzung ein Massenaussterben der fleißigen Pollensammler zu beobachten. Hinter CCD (Colony Collapse Disorder) werden in der gentechnisch manipulativen Landwirtschaft massenhaft zum Einsatz kommende Pestizide und darin enthaltene Umweltgifte vermutet.

Hofer: "CCD ist jedoch ausschließlich in Staaten mit GVO-Anbau zu beobachten. Leider scheint die chemische Industrie eine seriöse Aufklärung der Zusammenhänge verhindern zu wollen. So weit aber unabhängige Forschungen möglich sind, deutet alles darauf hin, dass auch der ungehemmte Pestizideinsatz das Immunsystem der Bienen schwächt - mit tödlichen Folgen." Mit Folgen, die weiter reichen, als zu einem sentimentalen Abschied vom frühsommerlichen Summen in Wald und Wiese.

Hofer: "Albert Einstein, bekanntermaßen ein kluger Kopf, hat uns eine unmissverständliche Warnung hinterlassen: >Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben; keine Bienen mehr, keine Bestäubung, keine Pflanzen, keine Tiere, keine Menschen mehr...<" Die FPÖ spricht sich daher weiterhin für ein Verbot der Grünen Gentechnik aus.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001