Heinzl: St. Pölten verliert weitere 4 BeamtInnen bei der Exekutive

Im ganzen Land verlieren Dienststellen PolizistInnen für "Alibi-Einsatzgruppe" des Innenministeriums

St. Pölten, (SPI) - "Wie befürchtet steht es nun fest. Der Bezirk St. Pölten und die Landeshauptstadt verlieren durch die leicht durchschaubare ‚Alibi-Aktion’ einer neuen Einsatzgruppe gegen die Kriminalität in Städten, die zudem nur bis zum 30. Juni 2007 bestehen soll, 4 Beamtinnen und Beamte. Der Abzug der Kräfte wurde vom Landespolizeikommando beschlossen - und das beim ohnehin niedrigsten Personalstand der St. Pöltner Exekutive aller Zeiten! Es ist eine Frechheit, dass für diese PR-Aktion nun die Dienstellen des Bezirks St. Pölten und damit auch die Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes ‚beraubt’ werden. Die BeamtInnen fehlen nun wieder in St. Pölten - und das bei einer massiv gestiegenen Kriminalität und sinkenden Aufklärungsquoten", zeigt sich St. Pöltens SPÖ-Nationalrat Anton Heinzl wütend über die jüngste "Personalabzugsaktion" bei der St. Pöltner Polizei.****

Aber nicht nur St. Pölten wird Kräfte verlieren. Aus Wiener Neustadt sollen ebenso Beamte und Beamtinnen (3 PolizistInnen) abgezogen werden wie Personal aus Krems, Schwechat oder Korneuburg. "Was bei mir auf absolutes Unverständnis stößt ist die Tatsache, dass das Innenministerium sogar die eigenen Parteifreunde - wenn man sie so bezeichnen kann - aus St. Pölten blamiert. Da hat sich in einem einstimmigen Beschluss der St. Pöltner Gemeinderat für zusätzliche PolizistInnen in der Landeshauptstadt ausgesprochen - und Innenminister Platter zieht nun Polizei aus der Stadt ab, um sie in Mödling oder sonst wo zu stationieren. Offenbar ist die St. Pöltner ÖVP, die ja diesen Beschluss mitgetragen hat, im Innenministerium nicht einmal mehr eine ‚Randerscheinung’. Die St. Pöltner Exekutive wird also noch weniger Kräfte zur Verfügung haben, um gegen die steigende Kriminalität vorzugehen - dank der Ignoranz des Innenministers und der ÖVP", so Heinzl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-St. Pölten
NR Anton Heinzl
Tel.: 02742/36512

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002