Bayr zu Temelin: Interparlamentarische Kommission wird Sicherheitsfragen auf beiden Seiten behandeln

Wien (SK) - "Es ist begrüßenswert, dass sich nun auch in Tschechien Politiker zu Wort melden, die beim AKW Temelin konkrete Sicherheitsmängel orten", betonte SPÖ-Umweltsprecherin Petra Bayr am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst zu Aussagen des tschechischen Umweltministers Bursik im heutigen "Standard". Österreich habe immer wieder auf die Probleme bei den Sicherheitsventilen hingewiesen, es sei erfreulich, wenn nun auch tschechische Politiker hier Handlungsbedarf sehen. "Es ist aber auch deutlich, dass die gemeinsame interparlamentarische Kommission hier klar Position beziehen kann. Die Sicherheitsbedenken, die es offensichtlich sowohl in Österreich als auch Tschechien gibt, können so rasch und direkt besprochen und angegangen werden", so Bayr abschließend. **** (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003