UMTS-Sendemast auf Einfamilienhaus

Anrainer protestieren - Mobilkom ungerührt

Perchtoldsdorf/Wien (OTS) - In Perchtoldsdorf steht die Errichtung einer UMTS Sendeanlage auf dem Dach eines Einfamilienhauses unmittelbar bevor. In der Schubertgasse, mitten in einer ruhigen Einfamilienhaussiedlung wird dieser Handymast, als freundlicher Rauchfang getarnt installiert werden.

Die Anrainer sind geschockt und protestieren energisch gegen dieses Vorhaben. Sogar Drohbriefe hat der Eigentümer, auf dessen Haus der Sendemast montiert wird, schon erhalten. Ungeachtet dieser Eskaltion hält der Funknetzbetreiber an seinem Vorhaben fest und besteht auf die Erfüllung des bereits unterschriebenen Vetrags.

Auch der Gemeinde sind die Hände gebunden und die erforderliche Genehmigung wird ausgestellt werden müssen. Die Anrainer denken bereits über eine Sammelklage nach. Nicht nur die mögliche Gesundheitsgefährdung sondern auch der sichere Wertverlust der Liegenschaften im Nahebereich der Sendestation wird als Grundlage dienen.

Rückfragen & Kontakt:

Udo Langauer
Tel.: 0664 3001256
udo@langauer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003