"Rechts-Check" für sicheres Mieten und Vermieten

Wien (OTS) - Für ein ungetrübtes Mietverhältnis steht Mietern und Vermietern ab sofort der "Mietrechts-Check" der österreichischen Rechtsanwälte zur Verfügung. Im Beratungsgespräch werden Bestimmungen des Mietrechts erörtert und Verträge und Vertragsentwürfe überprüft.

Die Dauer des Mietvertrags und andere wechselseitige Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern, wie Wirksamkeit und Zulässigkeit von Vertragsbedingungen, Auflösungsmöglichkeiten, Zulässigkeit von Investitionen und Investitionsersatz werden schnell zu Streitpunkten mit unerwarteten Kostenfolgen. Um diese bereits im Vorfeld zu vermeiden und um kostspieligen Wissensdefiziten entgegenzuwirken, haben Österreichs Rechtsanwälte ein neues, vorsorgendes Beratungspaket geschnürt.

Der Mietrechts-Check

Beim so genannten "Mietrechts-Check" werden im individuellen Gespräch aktuelle Gesetzesänderungen wie neue Erhaltungspflichten sowie Fragen rund um die Zusammensetzung von Mietzins und Betriebskosten erörtert. Weitere Themen betreffen neben Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten den Mietvertrag selbst, Auflösungsmöglichkeiten des Mietverhältnisses und Befristungen. Vor allem vor Vertragsabschluss sollte man sich über die rechtlichen Konsequenzen beim Mieten und Vermieten informieren. "Die Probleme, die durch nachteilige Vertragsbedingungen entstehen, werden vor Vertragsabschluss oft nicht wahrgenommen" weiß Rechtsanwälte-Präsident Dr. Gerhard Benn-Ibler, "doch dadurch berauben sich Mieter und Vermieter nonens volens ihrer rechtlichen Möglichkeiten".

Präventive Rechtsberatung

Vorsorgende Rechtsberatung nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Diesem Bedürfnis Rechnung tragend hat der Österreichische Rechtsanwaltskammertag Beratungspakete zu den Themen Ehe- und Partnerschaft, Erbrecht, Patientenverfügung, Bauen & Wohnen sowie Mieten & Vermieten entwickelt. Die Liste jener Rechtsanwälte, die "Check Dein Recht-Beratungen" anbieten, ist unter www.rechtsanwaelte.at abrufbar. Die Kosten für einen "Rechts-Check" liegen landesweit bei 120 Euro (inkl. USt). Diesbezügliche Informationsfolder liegen bei Bezirkhauptmannschaften, Gerichten und Rechtsanwaltskanzleien auf.

In Österreich gibt es 5000 Rechtsanwälte, rund vierzehn Prozent davon sind Frauen. Rechtsanwälte sind bestausgebildete und unabhängige Rechtsvertreter und -berater, die nur ihren Klienten verpflichtet und verantwortlich sind. Primäre Aufgabe ist der Schutz, die Verteidigung und die Durchsetzung der Rechte Einzelner. Dritten gegenüber sind Rechtsanwälte zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, womit auch eine völlige Unabhängigkeit vom Staat gewährleistet wird. Vertreten werden die Rechtsanwälte durch die Rechtsanwaltskammern in den Bundesländern sowie durch den Österreichischen Rechtsanwaltskammertag, ÖRAK, mit Sitz in Wien.

Rückfragen & Kontakt:

ÖRAK, Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Julia Bisanz, Tel. 01 / 535 12 75- 15
PR-Agentur comm:unications
Sabine Pöhacker, Tel. 01/ 315 14 11-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORA0001