Weinzinger zu Temelin: Völkerrechtsklage jetzt!

FPÖ-Landesparteiobmann: "Wir brauchen keine weiteren Studien, sondern endlich Taten."

Wien (OTS) - "Wie lange will Bundeskanzler Gusenbauer noch die Geduld der Oberösterreicher und Österreicher punkto Temelin strapazieren? Das Lamentieren, Beschwichtigen und Herumreden um den heißen Brei muss endlich ein Ende haben." Dies stellte heute der Landesparteiobmann der FPÖ-Oberösterreich, NAbg. Lutz Weinzinger, fest.

"Es ist hinlänglich bekannt, dass das Melker Abkommen gescheitert ist. Wir brauchen keine weiteren Studien und Rechtsexpertisen, sondern endlich Taten. Gusenbauer soll umgehend die Fakten auf den Tisch legen und konkret sagen, wann nun endlich die vom Nationalrat im Dezember 2006 beschlossene Völkerrechtsklage eingebracht wird", so Weinzinger.

"Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass die Anti-Atomgegner heute erneut die Grenzen zu Tschechien blockieren. Sie tun es nicht nur wegen der berechtigten Sicherheitsbedenken, sondern auch dafür, dass endlich Bewegung in die Sache kommt. Bundeskanzler Gusenbauer ist aufgefordert, endlich die notwendigen Schritte zu veranlassen, dass die Völkerrechtsklage jetzt eingebracht werden kann", schloss Weinzinger.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004