VIER PFOTEN informiert über Ernährungsthemen

Anlässlich des vom ORF in der Woche vom 11. bis 17. März ausgestrahlten Themenschwerpunktes Ernährung verweist VIER PFOTEN auf mangelnde Konsequenz im Verbraucherschutz.

Wien (OTS) - Das gestiegene Ernährungsbewusstsein und immer besser informierte Verbraucher haben Schwung in die Diskussion um die Qualität unserer Versorgung gebracht. Doch was ist Bio? Welches Gütesiegel garantiert die österreichische Herkunft eines Produktes? Welches Ei steckt in den Nudeln? Die verbesserte Ausgangslage hat viele schwammige Bezeichnungen kreiert und neue Fragen aufgeworfen.

Anlässlich des ORF-Themenschwerpunktes Ernährung informiert das Online-Portal von VIER PFOTEN www.vier-pfoten.at über die Kernfragen der vielen diskussionswürdigen Themen. Verbraucher erfahren hier mehr zum aktuellen Stand leidlicher Dauerthemen wie Tiertransporte und Massentierhaltung, finden aber auch neue Aspekte, die im toten Winkel anderer Diskussionen verschwinden: So hat das Verbot von Stopfleber und ähnlichen Delikatessen den Weg für regen Importhandel eröffnet, an dem einige österreichische Supermarktketten immer noch gewinnbringend teilnehmen.
Nicht weniger befremdlich ist die Tatsache, dass die verbesserte Lage von Hühnern nicht bei Wachteln greift, obwohl diese ebenfalls Hühnervögel sind und unter Käfighaltung absolut vergleichbar leiden.

Trotz jüngster Erfolge wie dem Verbot von Legebatterien bei Hühnern ab 2009, sowie dem Verschwinden von Käfigeiern aus den Regalen der Supermärkte bleibt die Herkunft von Eiern in weiterverarbeiteten Produkten wie Nudeln oder Mehlspeisen undurchsichtig. Eine Kennzeichnungspflicht gibt es nicht - und die Tendenzen bei der Neuorientierung der Industrie zeichnen sich noch nicht klar ab. Sicher ist bisher: die Verlagerung der herstellenden Betriebe verläuft fast zur Gänze hin zur Bodenhaltung - ein Umdenken in Richtung Freiland- und Bio-Ei findet nahezu gar nicht statt. Ebenfalls offen ist, in wie weit Betriebe die laxere Gesetzeslage in EU-Nachbarstaaten ausnützen wollen und schlichtweg übersiedeln statt umzubauen oder umzudenken. Für eine konsequente Umsetzung der neuen Rechtslage mangelt es also an Anreizen für die Produzenten als auch an Transparenz für den Verbraucher.

VIER PFOTEN bietet ausführliche Infos und pressefreie Fotos zu allen tierschutzrelevanten Ernährungsthemen. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Recherche und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Marco Flammang, Pressesprecher
Tel.: 01-895 02 02-66

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001