Vizekanzler Molterer:"Südtirol ist Herzensangelegenheit"

"Brennerbasistunnel wichtig für sensible Alpenregion"

Wien (OTS) - Nach seinem Treffen mit dem Südtiroler
Landeshauptmann Luis Durnwalder und dem Obmann der Südtiroler Volkspartei Elmar Pichler-Rolle betonte Vizekanzler und Finanzminister Mag. Wilhelm Molterer das gegenseitige Vertrauensverhältnis und die freundschaftliche Beziehung zwischen Österreich und Südtirol. "Das ist eine Herzensangelegenheit. Die gut funktionierende Autonomie Südtirols ist ein wichtiges Beispiel für einen verantwortungsvollen Umgang mit Minderheiten in der EU. Wir werden das weiter unterstützen und die gute Zusammenarbeit pflegen. Österreich steht zu den Verpflichtungen, die wir gegenüber Südtirol haben", betonte der Vizekanzler.

Eine der wichtigen aktuellen Fragestellungen sei der alpenquerende Verkehr und damit der Brennerbasistunnel. Molterer sieht den Brennerbasistunnel als gemeinsames Anliegen Österreichs und Südtirols. Dieser sei auch eine wichtige europäische Antwort auf die Herausforderungen, die durch grenzüberschreitenden Verkehr und mehr Mobilität entstünden. "Wir brauchen dafür auch eine verantwortungsvolle Verkehrspolitik rund um das Tunnelprojekt. Diese Fragen können nur mit der europäischen Ebene gelöst werden. Ich erwarte mir deshalb beim Brennerbasistunnel eine Mitfinanzierung durch die EU im Rahmen der Förderung der Transeuropäischen Netze", so Molterer.

Landeshauptmann Durnwalder unterstrich das gute Einverständnis und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, etwa beim Thema Verkehr:
"Die EU muss sich an diesem Projekt beteiligen. Wir müssen den Brennerbasistunnel bauen und vernünftig nutzen. Das ist nicht zuletzt ökologisch ein wichtiges Anliegen."

Wichtig sei dafür auch der EU-Gipfel in Brüssel gewesen, betonte Vizekanzler Molterer. "Wir haben in den Schlußfolgerungen des Europäischen Rates einen wichtigen Schritt in Richtung einer verantwortungsvollen Verkehrspolitik gemacht und die Internalisierung externer Kosten verankert. Das ist vor allem für die sensible Alpenregion von entscheidender Bedeutung", schloss Molterer, der sich für eine gemeinsame Lösungsfindung im europäischen Geist aussprach.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Harald Friedl
Sprecher des Vizekanzlers
und Bundesministers für Finanzen
Tel.: (++43-1) 514 33 - 1915
Fax: (++43-1) 512 62 00
harald.friedl@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001