Gehaltserhöhung für die Angestellten der Holzindustrie um 2,4 % ab 1.4.2007

Wien (PWK178) - Die Verhandlungen über einen Kollektivvertrag für die Angestellten in der Holzindustrie konnten nach einer Verhandlungsrunde abgeschlossen werden.
Die Mindest- und Ist-Gehälter sowie die Lehrlingsentschädigungen werden mit dem 1. April 2007 um 2,4 % erhöht.
Im Rahmenrecht wurde eine Regelung bezüglich des Abfertigungsanspruchs im Todesfall aus der Globalrunde in den Holzbereich übernommen.
"Dieses Ergebnis stellt einen vernünftigen Kompromiss dar und ist somit für beide Vertragspartner vertretbar", meint der Verhandlungsleiter des Fachverbandes der Holzindustrie ÖsterreichMag. Roland Ragailler (SEDDA Polstermöbelwerke). (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Holzindustrie
Dr. Alexander Schmied
Tel.: (++43) 712 26 01 16
Fax: (++43) 7130309
office@platte.at
www.holzindustrie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0007