GROSZ: Parallel zur Senkung des Wahlalters auch eine Senkung der Volljährigkeit auf 16 Jahre umsetzen.

Wien 2007-03-13 (OTS) - Das BZÖ fordert die Senkung der Volljährigkeit von 18 auf 16 Jahre. Dies sei die logische Konsequenz der von der Bundesregierung angekündigten Senkung des Wahlalters, erklärte BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz.

"Die Wahlaltersenkung ist selbstverständlich grundsätzlich zu begrüßen, aber nur ein halber Schritt. Wenn Jugendliche Kompetenzen im Gesellschaftsleben haben wollen, sollen sie auch alle Rechte und Pflichten haben. Geben wir ihnen auch ab 16 die Volljährigkeit und Vollrechtsfähigkeit", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0009