Freitag: Fußball, Mode und Konsum - was hat das miteinander zu tun?

Workshop der Wiener SPÖ-Bildung zum Thema Clean Clothes - Kampagne für faire Arbeitsbedingungen weltweit

Wien (SPW) - Am Freitag, dem 16. März 2007 findet von 18 Uhr bis
21 Uhr im Wiener SPÖ-Bildungszentrum ein Workshop zu Fußball, Mode und Konsum statt. Die Veranstaltung gibt Aufschluss über die Arbeitsbedingungen in der "globalisierten" Sport- und Bekleidungsindustrie. Folgende Fragen stehen u.a. im Vordergrund: Was hat Fußball mit Entwicklungszusammenarbeit zu tun? Sind meine Jeans gereist? Wie "schneidert" man Arbeitsbedingungen in Bangladesh? Was hat die Baumwollernte in Kasachstan mit mir zu tun? Was versteht man unter der Clean Clothes-Kampagne? Es referieren: Abg. z. NR Petra Bayr (SPÖ Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung), Renate Sova & Ronald Jesenko (Verein zur Förderung der internationalen Solidarität), Michaela Königshofer (Clean Clothes Kampagne) und Teclaire Ngo Tam (Südwind Wien). Um Anmeldung wird gebeten unter:wien.bildung@spoe.at

Zeit: Freitag, 16. März 2007, 18 bis 21 Uhr
Ort: 2, Wiener SPÖ-Bildungszentrum, Praterstraße 25
(Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002