Sportstaatssekretär Reinhold Lopatka: Ratifizierung der UNESCO Konvention gegen Doping im Sport in Österreich ist auf Schiene

Positiver Beschluss des Ministerrates ist entscheidender Schritt für faire und saubere Wettkämpfe

Stuttgart, 13. März 2007 (OTS) - "Ich freue mich, den europäischen Kolleginnen und Kollegen mitteilen zu können, dass die österreichische Bundesregierung den nächsten großen Schritt im nationalen Ratifizierungsprozess der globalen UNESCO Konvention gegen Doping im Sport setzt", so Sportstaatssekretär Lopatka beim zweiten Tag des informellen Treffens der EU-Sportminister in Stuttgart. Mit dem morgigen Ministerratsbeschluss könne nun die parlamentarische Behandlung eingeleitet werden. "Das ist ein wichtiges und notwendiges Signal für einen Doping-freien Sport und ein entscheidender Schritt für faire und saubere Wettkämpfe." Der Ministerratsbeschluss sei Ausdruck der "vollen Unterstützung durch die Österreichische Bundesregierung für einen sauberen Sport", so Lopatka. ****

Gerade angesichts der bevorstehenden Fußball-EURO 2008 sowie der Bewerbung um die Austragung der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2014 in Salzburg sei die klare "Deklaration Österreichs zur Bekämpfung des Dopings im Sport" bedeutend, so der Sportstaatssekretär. "Mit der Ratifizierung der UNESCO Konvention gegen Doping im Sport wird Österreich Teil der globalen Bemühungen, den Sport dopingfrei zu machen." Die Vertragsstaaten verpflichten sich, auf nationaler und internationaler Ebene angemessene Maßnahmen zur Dopingbekämpfung im Rahmen des Welt-Anti-Doping-Codes zu ergreifen. "Die Athletinnen und Athleten, aber auch alle Sportbegeisterten, Fans und Sponsoren haben das Recht auf faire und saubere Wettkämpfe." Dem gestrigen Aufruf von Franz Beckenbauer schloss sich Sportstaatssekretär Reinhold Lopatka vollinhaltlich an:
"Der gemeinsame Kampf der EU-Länder gegen Doping und Rassismus muss erfolgreich sein, sonst sind die Grundwerte des Sports in Gefahr." (Franz Beckenbauer)

Rückfragen & Kontakt:

Roland Achatz
Staatssekretariat für Sport
Tel.: ++43 1 53 115 4036
Fax: ++43 1 53 115 4065
Handy: +43/664/6106308
E-Mail: roland.achatz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001