Rudas fordert Senkung des Wahlalters auf allen Ebenen

Wien (SK) - Die rasche Durchführung der vorgesehenen Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Nationalratswahlen und eine allgemeine Wahlaltersenkung auch für alle Landtags- und Gemeinderatswahlen, forderte SPÖ-Abgeordnete Laura Rudas. "Die Wahlaltersenkung ist eine langjährige Forderung der SPÖ, und das Beispiel Wien zeigt, dass junge Menschen sehr wohl politisch interessiert sind", so Rudas gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Auch bei Volksbefragungen, Volksbegehren und Volksabstimmungen sollten alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren miteinbezogen werden. Wahlaltersenkung heißt junge Menschen ernstnehmen und sie einzubinden. Politische Bildung kann nur stattfinden, wenn auch reale Mitbestimmung gegeben ist", betonte Rudas.

"Junge Menschen müssen in die Gestaltung ihrer eigenen Zukunft möglichst früh einbezogen werden. Denn mitbestimmen und mitgestalten heißt auch die Rechte der jungen Menschen am Arbeitsplatz, in den Schulen und an den Universitäten zu stärken. Die Senkung des Wahlalters ist die Chance, ein verstärktes Demokratieverständnis zu fördern", so Rudas abschließend. (Schluss) gd/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001