Dr. Karl Renner Publizistik Preis an Christoph Feurstein

Ehrende Anerkennung an Furche-Redakteur Cornelius Hell

Wien (OTS) - Die Hartnäckigkeit, mit der er scheinbar alltägliche Fälle journalistisch verfolgt, brachte dem ORF-Journalisten Christoph Feurstein den Dr. Karl Renner-Publizistikpreis 2006/2007, der vom Österreichischen Journalisten Club ÖJC vergeben wird. Die feierliche Verleihung erfolgt am 15. Mai 2007, dem Jahrestag des Staatsvertrages, im historischen Marmor - Saal des Belvedere.

Eine ehrende Anerkennung erhielt Cornelius Hell vom Feuilleton der Wochenzeitung "Die Furche". "Damit will die Jury die gesamte Redaktion dieser hervorragenden Zeitschrift ehren", begründet der Vorsitzende der Jury, ÖJC-Präsident Fred Turnheim, die seltene Entscheidung eine Ehrende Anerkennung beim Rennerpreis zu vergeben.

Unmittelbarer Anlass für die Ehrung des jungen Journalisten Christoph Feurstein war seine Berichterstattung im scheinbar nebensächlichen Fall eines verschwundenen Kindes. Acht Jahre lang blieb er am sprichwörtlichen "Ball", bis das Kind wieder auftauchte. Sein Name: Natascha Kampusch.

Entscheidend für die Preisvergabe war, dass Feurstein auch in anderen Fällen ähnliche Beharrlichkeit gezeigt hat, auch wenn diese nicht ganz so spektakulär endeten wie der Fall Kampusch. Hier konnte er sein in der Recherche gewonnenes Wissen in einem großen, von mehr als 25 Millionen Zusehern gesehenen, Interview verwenden.

Feurstein wurde am 8. Mai 1972 in Schruns im Montafon (Vorarlberg) geboren. Er studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und begann 1994 beim ORF. Außerdem ist er Lektor an der Fachhochschule für Journalismus in Wien.

Anders der Fall der "Furche". Hier ging es darum, einer mutigen Redaktion in wirtschaftlich schwierigen Zeiten moralische Unterstützung zu geben. Nicht die einzelne Veröffentlichung, sondern die publizistische Gesamtleistung des Ausgezeichneten und seiner Redaktion stehen hier im Mittelpunkt.

Besonders hervorgehoben wird die Arbeit des am 18. April 1956 in Salzburg geborenen Germanisten, Theologen und Journalisten Mag. Cornelius Hell. Seit 2002 ist er Ressortleiter Feuilleton der Furche. Schwerpunkte seiner kulturpublizistischen Tätigkeit sind die Vermittlung mittelosteuropäischer Kultur und Literatur sowie über Grenzfragen von Kultur und Religion.

Der Dr. Karl Renner Publizistik Preis ist mit 7.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vom Österreichischen Journalisten Club verliehen. Mitglieder der heurigen Jury waren. Fred Turnheim (Vorsitzender), Herbert Gartner (Kurier), Dr. Peter Huemer, Dr. Herbert Laszlo (Börsen-Kurier), Prof. Fritz Melchart (Neue Kronen Zeitung), Alfred Payrleitner (freier Journalist) und Erich Witzmann (Die Presse).

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Fred Turnheim
Blutgasse 3
1010 Wien
T: +43 1 9828555
F: +43 1 982855550
www.oejc.at
www.pressezentrum.at
office@oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOP0001