Mit InterRail Neu kreuz und quer durch Europa

Wehinger: Neuer europäischer Reise-Pass ab 1. April 2007

Wien (OTS) - (Wien, 9. März 2007) - "InterRail ist tot, es lebe InterRail neu! Das in den 70er Jahren eingeführte und langjährig beliebte InterRail-Ticket verkauft sich schon länger nicht mehr, da sich das Reiseverhalten von jungen Erwachsenen grundlegend geändert hat", unterstreicht Stefan Wehinger, Vorstandsdirektor der ÖBB-Personenverkehr AG. "Der Trend geht in Richtung Kurzreisen in einzelne Länder und weg von langen Rundreisen durch mehrere Länder. Deshalb haben wir ein völlig neues InterRail-Ticket kreiert, das sowohl Jugendliche als auch Erwachsene anspricht." ***

"Globalpass" oder "Ein-Länder-Pass"
Mit dem bisherigen InterRail-Ticket konnten 30 europäische Länder, eingeteilt in unterschiedlich wählbare Zonen, 16, 22 oder 30 lang mit der Bahn in der 2. Klasse bereist werden. Mit dem neuen InterRail "Globalpass" fallen die Zonen weg und eine kürzere Reisedauer ist möglich. In 5, 10, 22 oder 30 Tagen kann man zum Fixpreis durch insgesamt 30 europäische Länder fahren, so weit und oft man will. Der Globalpass gilt nicht im Wohnsitzland, die Fahrt bis zur österreichischen Grenze ist um 50 Prozent ermäßigt. "Erstmals kann man beim InterRail-Ticket auch zwischen der 1. und 2. Klasse wählen. Damit sprechen wir eine völlig neue Zielgruppe an", so Wehinger.

Vollkommen neu ist der InterRail "Ein-Länder-Pass" mit dem man wahlweise 3, 4, 6 oder 8 Tage innerhalb eines Monats quer durch ein europäisches Land fahren und dabei ein- und aussteigen kann, so oft man will. Gleichzeitig wird das bisherige Euro Domino-Ticket aufgelassen und in den InterRail-Pass eingebunden. Wehinger: "Das ideale neue Produkt für Kurzreisen, die voll im Trend liegen".

Der "Globalpass" ist ab EUR 159,--, der "Ein-Länder-Passs" ab EUR 32,-- erhältlich. Eine vollständige Auflistung der Preise findet man auf http://www.oebb.at/vip8/pv/de/ Europareisen/InterRail/ index.jsp. Ab 1. April 2007 ist der neue InterRail-Pass am Schalter, auf www.oebb.at und in den Reisebüros am Bahnhof erhältlich.
Reisen mit der Bahn liegt voll im Trend
Im Fernverkehr verzeichneten die ÖBB 2006 ein Plus von 3,12 Prozent auf 28,9 Mio., im Nahverkehr ein Plus von zwei Prozent auf 167 Mio. Fahrgäste. Dabei legten die Reisenden insgesamt 8,65 Millionen Kilometer auf dem österreichischen Bahn-Streckennetz zurück, das entspricht in etwa der 23fachen Entfernung zwischen Erde und Mond!

Rückfragen & Kontakt:

Katja Blum

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Tel.: +43 1 93000 44089
e-mail: katja.blum@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001