BZÖ-Trodt-Limpl: Schweren Anschlag des Villacher SPÖ-Bürgermeisters auf alle Frauen und Familien

BZÖ Villach lehnt Manzenreiter-Vorstoß nach einer generellen Sonntagsöffnung entschieden ab

Klagenfurt (OTS) - Als "schweren Anschlag auf alle Frauen und Familien in Villach" bezeichnet die Villacher BZÖ-Bezirksobfrau LAbg. Johanna Trodt-Limpl die Pläne des Villacher SPÖ-Bürgermeisters für eine Sonntagsöffnung der Geschäfte in der Draustadt.

"Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Frauen, dass Manzenreiter gerade am Weltfrauentag eine derartige Forderung nach einem generellen Offenhalten der Geschäfte am Sonntag aufstellt", so Trodt-Limpl. Immerhin seien rund 90 Prozent der Handelsangestellten Frauen, diese seien die Hauptbetroffenen des Manzenreiter-Vorstoßes. "Dem SPÖ-Bürgermeister liegt offensichtlich das Wohl der Wirtschaft weit mehr am Herzen als die tausenden weiblichen Handelsangestellten, die sich oft nur am Sonntag ihren Familien und Kindern widmen können. Dem BZÖ liegen demgegenüber die Villacherinnen und Villacher und die Frauen und Familien am Herzen, deshalb lehnen wir den Manzenreiter-Vorstoß nach einer generellen Sonntagsöffnung entschieden ab", so die Villacher BZÖ-Bezirksobfrau abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003