CNG-Entwickler BRA sieht enormes Marktpotenzial für Erdgas-Corsa

Genf/Schweinfurt (ots) - Bild wird über obs versandt und ist unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar - Händlerbefragung ergibt Nachfrage für rund 8.000 Fahrzeuge pro Jahr Die BRA GmbH, Schweinfurt (Deutschland), das federführende Entwicklungsunternehmen der auf dem Genfer Auto Salon erstmals vorgestellten Vorserienstudie des Opel Corsa CNG, hat in einer Blitzumfrage festgestellt, dass die deutschen Opel-Händler im Durchschnitt 16 Corsa mit Erdgasantrieb an den Mann bringen könnten. Bei rund 500 Händlern in Deutschland wären das etwa 8.000 Fahrzeuge. Reichweite mit Erdgas über 500 Kilometer - CO2-Emission 117 g/km Mit seinem niedrigen CO2-Ausstoß und dem geringen Verbrauch passt das für die Gasverbund Mittelland AG (GVM), Arlesheim (Schweiz) entwickelte Fahrzeug gut in die aktuelle Diskussion um Klimaschutz und hohe Benzinpreise. Dank der nutzraumneutral integrierten 24-kg-Tanks (136 Liter) schafft der Corsa CNG eine Reichweite von über 500 Kilometern im Gasbetrieb. Mit dem Durchschnittsverbrauch von 4,6 kg Erdgas pro 100 km belaufen sich die Treibstoffkosten für die Strecke Hamburg-München auf nur rund 30 Euro. Fahrspaß mit Erdgas Der Corsa CNG verfügt über 94 PS und ein maximales Drehmoment von 140 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp 190 km/h. Der Wagen mit der von BRA zusammen mit Opel entwickelten Monovalent-Plus-Antriebstechnik ist konsequent auf den Erdgasbetrieb optimiert, d.h. die besseren Verbrauchs- und Fahrleistungen werden im Gasbetrieb erreicht. Der Corsa CNG ist das zweite Projekt von BRA, GVM und Opel. BRA ist für die Konstruktion und Integration des Packagekonzeptes sowie für die Anpassung des Serien-CNG-Motors und der Fahrzeugelektronik verantwortlich. Es kam eine neuentwickelte Befestigungstechnik für die Behälter zum Einsatz, die eine nutzraum- und nutzlastneutrale Unterbringung im Fahrzeug ermöglicht. "In der Technologie steckt noch viel Entwicklungspotenzial", verspricht Mathias Braune, der Entwicklungschef von BRA. Das Unternehmen arbeitet bereits an der Entwicklung der nächsten CNG-Motorengeneration, die noch bessere Emissions- und Verbrauchswerte erreichen wird. "Eine Serienfertigung des Corsa CNG würde den Durchbruch von Erdgas als Treibstoff signifikant voranbringen" ist Braune sicher. Über BRA Die BRA GmbH aus Schweinfurt (Deutschland) ist seit über zehn Jahren einer der technologisch führenden Entwickler von umweltfreundlichen Fahrzeugkonzepten. Der Fokus der bayerischen Innovationsschmiede liegt auf dem wirtschaftlichen und nutzerfreundlichen Einsatz von Erdgas bei PKW. Die Entwicklungen der BRA wurden bereits mehrfach ausgezeichnet - zuletzt mit dem Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft im Oktober 2006. Mehr Informationen über BRA sind im Internet unter www.cngpower.eu zu finden. Über GVM Die in Erdgastransport und

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Jochen Goetzelmann
BRA GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 7
97424 Schweinfurt, Germany
T +4997217308856
jg@cngpower.eu
www.corsa-cng.de

Kurt Schmidlin
Gasverbund Mittelland AG
Untertalweg 32
4144 Arlesheim, Schweiz
T +41617063333
kurt.schmidlin@gvm-ag.ch
www.gvm-ag.ch
www.erdgasfahren.ch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0014