Kalina fordert die Offenlegung der finanziellen Vereinbarung zwischen Strache und Stadler

Fauler Kompromiss auf Kosten der Steuerzahler zwischen FPÖ und Stadler vermutet

Wien (SK) - "Stadler tritt aus der FPÖ aus, aber bleibt parteifreier Abgeordneter im FPÖ-Parlamentsklub, damit die FPÖ weiterhin jährlich 400.000 Euro mehr an Klubförderung vom Staat kassiert. Das ist ein fauler Kompromiss auf Kosten der Steuerzahler", kritisiert SPÖ-Bundesgeschäftsführer Josef Kalina am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Stadler sprach in der Zeit im Bild 2 von einer "Vereinbarung zwischen ihm und der FPÖ". Wie lautet konkret die Abmachung zwischen Johann Ewald Stadler und Hans-Christian Strache? Können wir von der ersten Politik-Brachlandprämie sprechen?", will Kalina von Strache und Stadler wissen. ****

"Denn Stadler", so Kalina, "wird nach eigener Aussage in der ZiB 2 nicht an den Klubsitzungen teilnehmen, da dies bei Strache zu Psychokrisen führt. Was erhält Stadler dafür, dass er Strache vor diesen Psycho-Krisen bewahrt?" Welche Leistungen wird Stadler für die FPÖ erbringen und was erhält Stadler für seine 'Vereinbarung'. 400.000 Euro jährlich sind viel Geld."

Nachdem der FPÖ-Volksanwalt Hilmar Kabas in der Zeit im Bild 2 vom Mittwoch angekündigt hat, dass die Akten zu den Wehrsportspielen von FPÖ-Chef Strache "im Tresor versenkt" werden, wäre es interessant zu wissen, welche finanzielle Vereinbarung zwischen Stadler und Strache mit in den Tresor versenkt wird, sagte der SPÖ-Bundesgeschäftsführer.

"Die Partei der Anständigen und Fleißigen fällt in den letzten Jahren vor allem durch fleißiges Abkassieren auf", so der SPÖ-Bundesgeschäftsführer. "Alle zwei, drei Jahre erleben wir die Gründung einer neuen FPÖ-Abspaltung, die dem Steuerzahler Geld kostet. Mit FPÖ, BZÖ und dem im wahrsten Sinne des Wortes wilden Abgeordneten Stadler sitzen nun schon drei Spaltprodukte des sogenannten Dritten Lagers im Nationalrat", so Kalina. (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004