ORF-Themenschwerpunkt "Ernährung" in den ORF-Radios Ö1, Ö3 und FM4

Wien (OTS) - Wie schon beim ersten großen ORF-Themenschwerpunkt "Klimawandel" werden auch die ORF-Radios Ö1, Ö3 und FM4 diesmal das Thema "Ernährung" von 11. bis 16. März zum Schwerpunkt machen. Im folgenden eine Übersicht über das reichhaltige Angebot.

Österreich 1:

"Mittagjournal", Samstag, 10.3. sowie Mo, 12. - Fr, 16.3, jeweils ab 12.00 Uhr
Das Mittagsjournal berichtet am 10.3. über den am 11.3. beginnenden ORF-Schwerpunkt. Ab 12. März folgt täglich je ein Beitrag zum Thema Ernährung: "Generation Chips", "Appetit auf …", "Gift am Teller", "Ist Bio besser?", "Ernährungstrends".

"Gedanken für den Tag", Mo, 12. - Sa, 17.3., jeweils 6.57 Uhr "Unser tägliches Brot ... und die Weltreligionen" (Jeden Tag eine andere Religion).

"Wissen aktuell", Mo, 12. - Fr, 16.3., jeweils 13.55 Uhr
Themen: Kulinarische Physik; Hungerkatastrophen in Österreich (historisch); Sensoriklabor an der Boku; "Doktor Kantine:
Verantwortung & Chancen von Großküchen"; "Risiko unbekannt?:
Sicherheitsbeurteilung neuartiger Lebensmittel".

"Ganz ich - Wohlfühlen mit Österreich 1", Di, 13. - Fr, 16.3., 14.45 Uhr
Die Stichworte "richtig essen" und "gesund essen" sind omnipräsent. Doch Wege und Ziele in Sachen Ernährung sind individuell sehr unterschiedlich. "Ganz ich" beschäftigt sich anlässlich des ORF-Themenschwerpunkts Ernährung mit dem Individuum und seinen Gewohnheiten. Am 13. März steht der Appetit im Mittelpunkt: Wie steuert der Körper die Lust auf Nahrung? Kann sich der Mensch auf seinen Appetit verlassen? Und: Ist der Appetit von äußeren Reizen beeinflusst? Um das etwas andere Leben von Vegetariern und Veganern geht es am 14. März: Was ändert sich am Sozialleben? Wie reagiert die Gastronomie auf ihre Bedürfnisse? Wo kaufen sie ihre Lebensmittel ein? Über "das rechte Mittagessen" wird am 15. März berichtet. Abseits von Wurstsemmeln und Betriebskantinen gibt es Alternativen beim Mittagstisch. Etwa wenn kleine Bürogemeinschaften die Mittagsverpflegung selbst in die Hand nehmen und kochen. Kalorienzählen, ständiger Diätwechsel und das Befolgen der stets neuen Ernährungsempfehlungen münden in einen ziemlich unentspannten Zugang zur Ernährung. Über Gelassenheit beim Essen hört man mehr am 16. März.

"Radiodoktor - Das Ö1 Gesundheitsmagazin", Montag, 12.3., 14.05 Uhr
Die chinesische Küche und ihre Gesundheitsfördernde Wirkung - mit chinesischen Köchen und traditionellen Medizinern. Der rote Faden der Geschichte ist die Zubereitung eines Wok-Gerichtes, anhand dessen die gesundheitlichen Aspekte der chinesischen Küche erläutert werden.

"Von Tag zu Tag", Freitag, 16.3., 14.05 Uhr
In der Phone-in-Sendung sind die Ö1-Radioköchin Colette Prommer und Barbara van Melle als Vertreterin der "Slow-Food"-Bewegung zu Gast (kostenlose Anrufmöglichkeit aus ganz Österreich unter der Tel.Nr.:
0800 22 69 79).

"Moment - Kulinarium", Freitag, 16.3, 17.09 Uhr
Dem Rätsel von der richtigen Portion geht "Moment - Kulinarium" in dieser Ausgabe auf den Grund. Wie viel gehört auf den Teller? Gibt es die "Normportion"? Was ist zu viel, was zu wenig? Vom rechten Maß bei Tisch.

"Dimensionen - Magazin", Freitag, 16.3., 19.05 Uhr
Auf dem Programm stehen Beiträge zu folgenden Themen: Schneller auf der Spur von Lebensmittelkeimen: Das CDL für molekularbiologische Lebensmittelanalytik an der Veterinärmedizinischen Universität Wien; Können individuelle Ernährungsstrategien mit Berücksichtigung genetischer und umweltbedingter Einflussfaktoren entwickelt werden?; Der Kongress der Diätologen Österreichs: Metabolisches Syndrom -Ernährung als Prävention und Therapie.

Weiters gibt es auf http://science.ORF.at aktuelle Beiträge und im Rahmen der Reihe "Ask your Scientist" eine Rubrik, in der User Experten Alltagsfragen zum Thema Ernährung stellen können.

Hitradio Ö3

Vom 11. bis 16. März wird Ö3 sich dem Thema "Ernährung" widmen. "Woher kommt das Fischstäbchen" oder "Was war das meist verkaufte Lebensmittel in Afrika", solche und ähnliche Fragen bzw. Antworten werden im Ernährungsschwerpunkt im Hitradio Ö3 informativ aufbereitet und On Air gebracht.

Im Zeitalter des Fast Food auf der Nordhalbkugel bzw. der Mangelernährung im Süden wird die tägliche Nahrungsaufnahme in jedem Fall zur Frage der Gesundheit jedes Einzelnen. Während der ORF Dokumentationen, Filme und Features präsentiert, wird das Hitradio Ö3 eine Spezialserie auf Sendung bringen, in der interessante, kuriose oder auch absurde Fakten zum Thema Essen, Gesundheit und Ernährung erläutert wird. Kurz vor 6.00 Uhr im Ö3-Wecker, kurz vor 12.00 Uhr in Ö3-Extra und kurz vor 18.00 Uhr in Ö3-Dabei wird die Spezialserie zum Thema Ernährung im Hitradio Ö3 zu hören sein.

Der Ö3 Mikromann macht den Promi-Kühlschrankcheck
Tom Walek, der Ö3-Mikromann, wird anlässlich des ORF-Themenschwerpunktes "Ernährung" eine eigene Rubrik im Ö3-Wecker auf Sendung bringen. Er besucht prominente Österreicher und macht den ultimativen Kühlschrankcheck. Was wird bei den Prominenten zu Hause gekocht? Welche Lebensmittel werden eingekauft? Wie bewusst wird auf bewusste Ernährung geachtet?

Ö3 wird auch im Internet auf http://oe3.ORF.at den ORF-Themenschwerpunkt mittels Berichten und Features unterstützen.

FM4

FM4 Reality Check (12.00 - 14.00 Uhr):
Montag, 12.3.
Zucker: Alles wird süßer und ungesünder. Organisationen, die sich für gesündere Ernährung einsetzen, haben nach Fett und Salz jetzt den Zucker und seine künstlichen Brüder und Schwestern im Visier. Wie böse ist der Zucker wirklich?
Dienstag, 13.3.
"Superfoods": Jedes Jahr wird ein neues Gemüse für besonders gesund erklärt. Karotten gegen Krebs, Broccoli gegen Herzinfarkt, so ähnlich lauten die wechselnden Schlagzeilen. Wie Gemüse den Moden der Nahrungshysterie unterliegt, und was es mit den neuen "Superfood" Produkten und Gemüseessenzen zum Trinken auf sich hat.
Freitag, 16.3.
Fisch: Auch in Österreich wird immer mehr Fisch gekauft und gegessen. Angeblich gesünder als das herkömmliche Schnitzel, werden jetzt auch Bedenken laut, dass industriell gezüchteter Fisch auch ökologische und gesundheitliche Probleme nach sich zieht. FM4 Reality Check berichtet über den "richtigen" Umgang mit Lachs und Co.

FM4 Connected (14.00 - 17.00 Uhr):
Dienstag, 13.3.
Wie hältst es du mit dem Fleisch? Muss man heutzutage Vegetarier oder gar Veganer sein, um sich noch gesund und korrekt zu ernähren? Fleischverächter und Fleischfresser in einer Konfrontation. Donnerstag, 15.3.
Schwerpunkt: Essstörungen: Von Mager- und Brechsucht, Bulimie und Fresssucht. Betroffene und Therapeuten berichten über ihre Erfahrungen mit dem Essen.

FM4 Homebase (19.00 - 21.00 Uhr):
Mittwoch, 14.3.
Functional Food - Was Essen alles können soll: Ein Joghurt genügt, und du wirst gesund und schön, die Verdauung ist reguliert, und wahrscheinlich wirst du auch steinalt werden. Das suggeriert zumindest die Werbung für allerlei Functional Food, das in den Supermärkten angeboten wird. FM4 hat recherchiert, inwiefern diese Versprechungen auch eingehalten werden können.

"FM4 ShortCuts: Essen"
Mittwoch, 14.3., ab 21.00 Uhr
Die FM4 Produzenten Rudi Ortner und Andreas Schindler nehmen große Songs, kleine Beat-Skizzen, Französische Nachrichten-Fetzen, Wüste-Gobi-Atmo, Anrufbeantworternachrichten, uswetcpp ... und schneiden, schnippeln, picken und schmieren das dann zusammen. Warum? Weil es Sinn machen kann und weil es gut klingt. Teilweise sogar sehr gut. Echt. Ungelogen. "FM4 Shortcuts" bringt wieder zusammen, was nicht zusammen gehört. Diesmal zum Thema Ernährung. Zwölf Milliarden Menschen könnten wir heute ernähren. Aber im gleich Maße wie Agrarsubventionen, Butterberge, die Zahl der Fettsüchtigen und die Gewinne der Nahrungsmittelgroßkonzerne steigen, steigt auch die Zahl derer, die an Hunger sterben. Über unseren Umgang mit Lebensmitteln in einer absurden Überflussgesellschaft in der Streusplit mehr als Weizen kostet.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka
Tel.: (01) 501 01/18361
christine.klimaschka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002