Matznetter: Budgetpolitik muss Beitrag zur Gleichstellung von Frauen und Männern leisten

"Gender Budgeting verfassungsrechtlich verankern"

Wien (SK) - Finanz-Staatssekretär Christoph Matznetter nützt den heutigen Frauentag, um für Gender Budgeting zu werben. Gegenüber dem SPÖ-Pressedienst wies Matznetter am Donnerstag darauf hin, dass die Finanz- und Budgetpolitik einen wesentlichen Beitrag zu leisten habe, was die Gleichstellung von Männern und Frauen betrifft. "Wir wollen dafür sorgen, dass in Zukunft stärker auf die unterschiedlichen Auswirkungen von budgetpolitischen Maßnahmen bei Ausgaben und Einnahmen auf Männer und Frauen geachtet wird", so Matznetter. ****

"Ich werde mich dafür einsetzen, dass Gender Budgeting verfassungsrechtlich verankert wird. Alle Gebietskörperschaften sollen hier in die Pflicht genommen werden", so der Staatssekretär weiter. Matznetter kündigte an, sich mit diesem Anliegen auch bei der von Bundeskanzler Gusenbauer eingesetzten Arbeitsgruppe zur Verfassungsreform einzubringen. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003