Rinke: Archäologisch-Soziale Initiative in Krems wird vom Land NÖ unterstützt

261.600 Euro im Rahmen der NÖ Arbeitnehmerförderung

St. Pölten (NÖI) - Wissenschaftliche Tätigkeit verbunden mit einer Initiative für den Arbeitsmarkt - das ist der Verein "Asinoe" (Archäologisch-Soziale Initiative Niederösterreich) in Krems. Nun wird aus Mitteln der NÖ Arbeitnehmerförderung dem Verein eine finanzielle Unterstützung in der Höhe von rund 261.600 Euro zur Verfügung gestellt. Das Land Niederösterreich fördert damit ein Beschäftigungsprojekt, in dem bis zu 45 Transitarbeitskräfte betreut werden können, freut sich VP-Landtagsabgeordnete Inge Rinke.

Der im Jahr 1991 gegründete gemeinnützige Verein "Asinoe -Archäologisch-Soziale Initiative NÖ" hat als arbeitsmarktpolitisches Ziel die Reintegration von 40 Prozent der Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer über die Beschäftigung in einem neuen Tätigkeitsbereich. Das wissenschaftliche Ziel ist die Förderung der archäologischen Forschung. Auftraggeber für Dienstleistungen sind etwa das Bundesdenkmalamt, Gemeinden, Bauwerber oder sonstige Grundeigentümer, informiert Rinke.

Wissenschaft und Forschung werden in Niederösterreich groß geschrieben. Umso besser, wenn sich wissenschaftliche Arbeit mit einer Initiative zur Stärkung des Arbeitsmarktes verbinden lässt, so Rinke.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich

Mag. Philipp Maderthaner
Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001