Techno-Z baut Standort für US-Mobilfunk-Riesen aus

Modernes Loft-Büro schafft Platz für 20 neue Arbeitsplätze

Salzburg. (OTS) - Kürzlich ist der europäische Marktführer für mobile Services - die three united mobile solutions AG - im Techno-Z Salzburg in neue Büroräumlichkeiten übersiedelt. Aus einer ehemaligen Lagerhalle ist nun ein hochmodernes Loft-Büro mit 360 Quadratmetern entstanden, in dem sich Arbeitsplätze für insgesamt 36 Personen befinden. Finanziert und durchgeführt wurde der Umbau vom Techno-Z, geplant wurde das neue Büro von Architekt Robert Schranz. Kostenpunkt: 180.000 Euro. Eine Investition, die sich in jedem Fall rechnen wird, wie Techno-Z-Geschäftsführer Mag. Werner Pfeiffenberger findet: "Die three united hat ihre Wurzeln hier im Techno-Z. Uns war es wichtig, dass das Unternehmen hier weiter expandieren kann und die Arbeitsplätze für Salzburg gesichert werden."

Starmania-SMS-Voting und VeriSign-Übernahme

Die three united mobile solutions AG war in den letzten Monaten stark in den Schlagzeilen vertreten. Einerseits durch ihre spektakulären Aufträge wie die komplette Abwicklung des Starmania-SMS-Votings. Andererseits aber auch durch die im März 2006 zu einem Kaufpreis von 55 Millionen Euro erfolgte Übernahme durch den US-amerikanischen Konzern VeriSign. Die three united mobile solutions AG beschäftigt heute insgesamt 140 Mitarbeiter, davon bereits 18 im Techno-Z Salzburg. Hier finden nach wie vor 90 Prozent der gesamten Software-Entwicklung des Unternehmens statt.

Ein Rechner und ein Schreibtisch

Begonnen hat die beispiellose Erfolgsgeschichte im Dezember 1999. Fünf Studenten der Fachhochschule Salzburg gründeten in einem kleinen Büro im Techno-Z das Unternehmen wap.at Internetservices GmbH. wap.at erstellte Handyapplikationen, mit denen Internetinhalte für das Handy aufbereitet wurden. Einer der fünf Gründer, DI (FH) Hagen Wieshofer, studierte damals an der Fachhochschule im dritten Semester und ist heute Leiter der Software-Entwicklung von three united in Salzburg. "Wir hatten damals nur einen Rechner und einen Schreibtisch. Doch schon bald begannen sich die großen Mobilfunkanbieter für unsere Lösungen zu interessieren", beschreibt der 34-jährige die Anfänge des Unternehmens.

Rasanter Aufstieg

Mit dem steigenden Interesse der Mobilfunkanbieter setzte ein rasches Wachstum ein, die Anwendungen wurden vermehrt auch von Kunden aus dem Ausland nachgefragt. Um der Internationalisierung des Unternehmens Rechnung zu tragen, wurde im April 2002 wap.at in Xidris Mobile Communications GmbH umbenannt. Und am 15. Juni 2004 erfolgte der nächste große Schritt: Gemeinsam mit den österreichischen Unternehmen Connovation und Sysis wurde die three united mobile solutions AG aus der Taufe gehoben. Auf der gemeinsamen Kundenliste fanden sich neben allen österreichischen Mobilfunkbetreibern auch die führenden Medienunternehmen des Landes und bekannte Marken wie Almdudler, Coca Cola oder die OMV. Insgesamt zählte das neue Unternehmen damals schon 250 Kunden.

SMS-Voting für "American Idol"

"Hintergrund für die Fusion war, bestehenden Kunden die gesamte Bandbreite der mobilen Services aus einer Hand anbieten zu können und natürlich auch die Internationalisierung voranzutreiben", erinnert sich Wieshofer. Mit dem schwedischen Handyhersteller Ericsson wurde dazu eine Vertriebskooperation gebildet, heute ist three united praktisch in ganz Mittel-, Ost- und Nordeuropa und in den USA vertreten. Und hier wartet bereits der nächste Clou: Für die sechste Staffel der US-Variante von Starmania, "American Idol", wird three united das gesamte SMS-Voting abwickeln. "American Idol" ist das zur Zeit erfolgreichste Fernsehformat der USA und hat Stars wie Kelly Clarkson hervorgebracht. Die Folgen der letzten Staffel wurden von durchschnittlich 31 Millionen Menschen gesehen.

Perfekter Standort Techno-Z

Hagen Wieshofer ist froh darüber, dass das Unternehmen im Techno-Z weiter wachsen kann. "Das Techno-Z ist für uns der perfekte Standort", meint Wieshofer, "schließlich haben wir hier an der Fachhochschule studiert und auch viele Mitarbeiter von dort rekrutiert. Dazu kommt die hervorragende technische Infrastruktur und die große Flexibilität des Techno-Z-Teams."

Techno-Z - Your best connection to the future

Mit seinen insgesamt sieben Standorten im ganzen Bundesland Salzburg ist das Techno-Z das größte Technologiezentrum in Österreich. Neben der Zentrale in Salzburg-Itzling verfügt das Techno-Z über sechs weitere Standorte im Bundesland Salzburg:
Bischofshofen, Mariapfarr, Pfarrwerfen, Saalfelden, Uttendorf und Zell am See. Insgesamt sind im gesamten Bundesland Salzburg 200 Betriebe angesiedelt.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartnerin Techno-Z:
Dr. Gabriella Schranz
Tel.: +43 662 454888-146
E-Mail gabriella.schranz@techno-z.at
http://www.techno-z.at/

Ansprechpartner three united:
DI (FH) Hagen Wieshofer
Tel.: +43 662 45 00 03-11
E-Mail h.wieshofer@3united.com
http://www.3united.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WEB0001