ÖSTERREICH: Kanzler Gusenbauer will 50.000 Plätze für Kinderbetreuung schaffen

Frauenministerin Bures plant für Finanzierung Vertrag mit den Ländern

Wien (OTS) - Bis zum Jahr 2010 sollen die neuen 50.000 Plätze zur Betreuung von Kindern vor allem unter sechs Jahren geschaffen sein. Dies bekräftigt Bundeskanzler Alfred Gusenbauer in einem Interview mit der morgigen (Donnerstag-) Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH.

In dem Interview für ÖSTERREICH und die Beilage LIFE&STYLE anlässlich des internationalen Frauentages kündigen Gusenbauer und Frauenministerin Doris Bures an, mit den Ländern einen Vertrag über die Finanzierung dieser Betreuungsplätze abschliessen zu wollen. Gusenbauer: "Der Vertrag wird in den nächsten Wochen von der Familienministerin und mir ausgearbeitet werden."

In Österreich fehlen derzeit 46.000 Plätze zur Kinderbetreuung, davon 15.000 für Kinder unter drei Jahren.

Ein Gehalt für Mütter lehnt Gusenbauer weiterhin ab: "Ich glaube nicht, dass so ein Gehalt von Vorteil wäre. Es gefährdet die Unabhängigkeit von Frauen, macht sie abhängig."

Rückfragen & Kontakt:

Fellner Media

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0005